zur Navigation springen

Wassertemperaturen: Nordsee wird langsam wärmer

vom

Hamburg (dpa/tmn) - Badefreundlich kann man sie nicht nennen - dennoch: Die Wassertemperaturen der Nordsee nehmen zu. Stellenweise stiegen sie im Vergleich zur Vorwoche um zwei Grad.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 01:33 Uhr

Hamburg (dpa/tmn) - Badefreundlich kann man sie nicht nennen - dennoch: Die Wassertemperaturen der Nordsee nehmen zu. Stellenweise stiegen sie im Vergleich zur Vorwoche um zwei Grad.

Die Wassertemperaturen der Nordsee seien von 8 bis 12 Grad auf 10 bis 13 Grad gestiegen, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. An der Ostseeküste wird es in dieser Woche unverändert 11 bis 13 Grad warm. Vor Sylt ist die Temperatur sogar um 2 auf 12 Grad gesunken.

Leicht zugelegt hat das Wasser vor den Azoren. Es wird den Messungen zufolge in dieser Woche 18 Grad warm. Vor sieben Tagen waren es an den kältesten Stellen nur 16 Grad. Angenehmer wird es schon im östlichen Mittelmeer: Die Werte sind von 17 bis 23 auf 20 bis 23 Grad gestiegen. Entspannt Baden ist allerdings nach wie vor nur an den Fernreisezielen möglich: Spitzenwerte erreichen Thailand und die Malediven mit 30 Grad.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen