Heilbronner Land : Wanderglück zwischen Streuobstwiesen und Weinbergen

<p>Routenmöglichkeiten gibt es mit 500 Kilometern markierten Wanderwegen und über 30 beschilderten Wanderungen genügend.</p>

Routenmöglichkeiten gibt es mit 500 Kilometern markierten Wanderwegen und über 30 beschilderten Wanderungen genügend.

Das Herz Baden-Württembergs steckt für Wanderer voller Überraschungen: neben leicht hügeligen Terassenweinbergen locken Orchideenhaine, idyllische Wälder und verträumte Flusstäler Wanderer Jedes Alters in die Region.

shz.de von
11. Januar 2018, 04:02 Uhr

Der Frühling und Frühsommer sind für viele die schönste Zeit für Wanderausflüge. Bunte Blumen, grüne Wiesen und blühende Obstbäume - überall gedeiht und sprießt es. Das macht die Entdeckungstouren durch die Natur besonders reizvoll. Angenehme Temperaturen und Sonnenschein tun ihr Übriges, damit das Aktivsein zu einem Erlebnis wird. Ideale Wanderlocations zu dieser Jahreszeit sind Weinregionen, die vom milden Klima begünstigt sind, wie zum Beispiel das HeilbronnerLand im Südwesten Deutschlands.

<p>Blühende Obstbäume, bunte Blumen und grüne Wiesen - überall gedeiht und sprießt es. Das macht die Entdeckungstouren durch die Natur besonders reizvoll.</p>
djd/Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand/Neckar-Zaber-Tourismus

Blühende Obstbäume, bunte Blumen und grüne Wiesen - überall gedeiht und sprießt es. Das macht die Entdeckungstouren durch die Natur besonders reizvoll.

 

Beschauliche Täler und sanfte Hügel

Zwischen den sanften Hügeln der Weinberge ist die Region von Streuobstwiesen geprägt, die die Landschaft in ein weiß-rosa Blütenkleid tauchen. Ruhebänke unter blühenden Bäumen bieten bei den Spaziergängen oder genussvollen Tagestouren schöne Aussichten über die Weinlandschaft und die großen und kleinen Flusstäler rechts und links von Kocher, Jagst und Neckar. Routenmöglichkeiten gibt es mit 500 Kilometern markierten Wanderwegen und über 30 beschilderten Wanderungen genügend. Eine davon ist die Tour KJ4 „Mörike & Brettacher Apfel", die in Neuenstadt am Kocher ihren Startpunkt hat und Wanderer durch das beschauliche Brettachtal - Heimat des Brettacher Apfels - bis nach Cleversulzbach führt, wo sie sich auf die Spuren des Dichters Eduard Mörike begeben können. Ausführliche Informationen gibt es unter www.HeilbronnerLand.de.

Natur- und Kulturgenuss

Die Weinberge sind in „Deutschlands Rotweinregion Nummer eins" allgegenwärtig - genussvolle Weinwanderungen auf sonnigen Pfaden bieten sich da von selbst an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Spaziergang auf dem Lemberger Weg und einem anschließenden Besuch in der Theodor Heuss Stadt Brackenheim? So lassen sich Natur- und Kulturgenuss bestens miteinander verbinden. Entlang des Weges, der weite Aussichten über die Weinlandschaft im Zabergäu bietet, gedeihen hervorragende Lemberger-Trauben, die zum Lieblingswein des einstigen Bundespräsidenten verarbeitet werden. Wer an einem Sonn- und Feiertag unterwegs ist, kann sich am Weinprobierstand im Zweifelberg mit edlen Tropfen und regionalen Schmankerln stärken. Noch mehr über den Politiker und Menschen Heuss erfahren Interessierte auf der Weinerlebnistour „Theodor Heuss und der Wein".

<p>Die schönen Weinlandschaften laden zu leichten Tagestouren und schönen Spaziergängen ein, bei denen der Genuss im Vordergrund steht.</p>
djd/Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand/Tourismus im Weinsberger Tal

Die schönen Weinlandschaften laden zu leichten Tagestouren und schönen Spaziergängen ein, bei denen der Genuss im Vordergrund steht.

 

Überhaupt sind die zahlreich angebotenen Weinerlebnistouren eine gute Möglichkeit, die Region kennenzulernen. Die Weinerlebnisführer wissen genau, wo es etwas Besonderes zu entdecken gibt - im Frühling zum Beispiel die Rebtränen, auch Rebenblut genannt. Dieser Saft, der beim Beschneiden der Rebstöcke austritt, sieht wie Wasser aus, enthält jedoch wertvolle Inhaltsstoffe und galt bereits bei den Römern als vielseitiges Heilmittel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen