zur Navigation springen

Tourismus : Urlaubstipps: Schwarze Sonne und bunter Korso

vom

Im Spätsommer verdunkeln Schwärme von Staren die Sonne. Das Naturphänomen können Urlauber in Dänemark erleben. Andere Regionen laden zum Maisfest, Blumenkorso und Traubenfest. Wichtig sind aber auch die neuen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 12:16 Uhr

Hunderttausende Stare verdunkeln den Himmel

«Schwarze Sonne» heißt das Naturphänomen, das sich bald am Himmel über Südwest-Dänemark beobachten lässt. Bei Naturführungen erlebten Touristen, wie jedes Jahr im Spätsommer Schwärme von Hunderttausenden Staren regelrecht die Sonne verdunkeln. Das teilt Visit Südwestjütland mit. Die Vögel versammeln sich vor ihrem Abflug in die warmen Winterquartiere auf den grünen Marschwiesen zwischen Tønder Skærbæk, Højer und Ribe. Dort fressen sie sich mit Larven, Schnaken, und Käfern voll und bereiten so sich auf die lange Reise vor. Um Angreifern keine Chance zu geben, fliegen sie in kunstvollen Formationen. Die Touren für Touristen gibt es im September und Anfang Oktober.

Maisfest im Tessin

Das Tessiner Dorf Loco feiert am 8. September sein traditionelles Maisfest. Besucher haben die Möglichkeit, eine Reihe von Gerichten aus Farina bóna zu testen. Die Spezialität aus dem Onsermone Tal im südlichsten Kanton der Schweiz wird durch das Mahlen von geröstetem Mais gewonnen, wie Ticiono Turismo mitteilt. In früheren Jahrhunderten wurde das Maismehl mit Wasser, Milch oder Heidelbeeren vermischt und dann aufgetischt. Heute ist es Grundlage zahlreicher Rezepte, etwa für Glacé oder Mürbekuchen.

Blumenkorso im niederländischen Lichtenvoorde

Ein bunter Blumenkorso zieht am 8. September durch den Ort Lichtenvoorde in der niederländischen Region Achterhoek. Es ist nach Angaben des Niederländischen Büros für Tourismus einer der größten Dahlienumzüge der Welt. Der Umzug beginnt um 14.00 Uhr und führt bis 16.30 Uhr durch das Zentrum der Stadt. Anschließend werden die Wagen auf einem Ausstellungsgelände aufgestellt. Der Bereich wird am Abend bis 23.00 Uhr stimmungsvoll beleuchtet.

In Zeeland startet die Muschelsaison

In der niederländischen Provinz Zeeland beginnt im September die neue Muschelsaison. Die Region im Süden des Landes ist bekannt für ihre Meeresfrüchte. Als Hotspot für Muschelfans gilt das Dorf Philippine mit seinen zahlreichen Muschelrestaurants, wie das Niederländische Büro für Tourismus mitteilt. In Yerseke haben Urlauber Gelegenheit zu Bootstouren entlang der Muschelfarmen. Dort können Touristen auch zuschauen, wie frisch gefangene Austern zubereitet werden.

Oktoberfeste in Arizona

«O'zapft is!» heißt es nicht nur beim Oktoberfest in München, sondern auch im US-Bundesstaat Arizona: Dort werden im September und Oktober in zahlreichen Städten die amerikanischen Pendants zum größten Volksfest der Welt in Deutschland gefeiert. In Phoenix kommen laut Tourismusbüro von Arizona im Margaret T. Hance Park Liebhaber der bayerischen Kultur mit Musik, Bier und deutscher Küche am 5. Oktober voll auf ihre Kosten. Wie in München gibt es neben Bier, Bratwurst und Sauerkraut Volksmusik, Tanz und Alphornbläser. Gefeiert wird auch im Wheeler Park in Flagstaff sowie im Veterans Memorial Park in Sierra Vista im Süden Arizonas. Die Stadt Heber-Overgaard im Norden des Staates lockt zusätzlich mit einer Autoshow und Chandler in der Nähe von Phoenix mit einem Wettbewerb im Bratwurstessen.

Jakarta bietet kostenlose Busse für Touristen

Touristen erkunden ab November Jakarta mit doppelstöckigen Sightseeing-Bussen. Die Stadtverwaltung hat zunächst fünf Busse gekauft, die erste Route soll durch das Shopping-Viertel Blok M im Süden Jakartas Richtung Nationaldenkmal im Stadtzentrum verlaufen, teilt Visit Indonesia mit. Wenn das Angebot gut angenommen wird, sollen im kommenden Jahr 100 weitere Busse dazukommen, kündigte Gouverneur Joko Widodo laut Medienberichten an. Touristen sollen für die Fahrt mit den Bussen nichts zahlen müssen.

Vermehrt Diebstähle in Tunesien

Vorsicht Langfinger: In den Urlaubsregionen von Tunesien müssen Touristen stärker als früher mit Kleinkriminellen rechnen. Das Auswärtige Amt rät in seinem Reisehinweis für das Land zu erhöhter Vorsicht außerhalb der Hotelanlagen. Insbesondere vor Dieben sollten sich Reisende in Acht nehmen. Generell sei die Sicherheitslage in der Hauptstadt Tunis sowie im östlichen Küstenbereich einschließlich Djerba weitgehend stabil. Angesichts der andauernden Regierungskrise sei jedoch weiterhin mit Demonstrationen zu rechnen. Reisenden wird generell empfohlen, Menschenansammlungen und Demonstrationen weiträumig zu meiden.

Ausnahmezustand im Medrisotto

Das Mendrisotto feiert den Wein: In Mendrisio, dem Hauptort der Region im Süden der Schweiz, herrscht beim «Sagra dell'uva» vom 27. bis 29. September Ausnahmezustand. Bei dem Traubenfest werden in zahlreichen Innenhöfen und Festzelten lokale Delikatessen und viel Merlot aufgetischt, wie Ticino Turismo mitteilt - der Wein der Region. Gut drei Viertel der Tessiner Merlot-Trauben stammen aus dem Mendrisotto.

Almkäse-Olympiade in Galtür

Galtür trägt am 28. September zum 19. Mal die Internationale Almkäse-Olympiade aus. Über 100 Käseproduzenten aus der Alpenregion kämpfen um Gold, Silber und Bronze. Kriterien des Käse-Komitees und einer Kinderjury: Qualität, Geschmack und regionale Zutaten. Das teilt der Tourismusverband Paznaun mit. Alle Käse können am Veranstaltungstag von 11.00 bis 18.00 Uhr auch verkostet werden.

Mit dem Zug zu den Burgen von Bellinzona

Eine Bahn verbindet seit kurzem die drei Burgen von Bellinzona. Das Fahrzeug, das 36 Personen Platz bietet, verkehrt täglich zwischen 10.00 und 19.00 Uhr zwischen dem Castelgrande, dem Castello Montebello und Sasso Corbaro, teilt Bellinzona Tourismus mit. Die drei Burgen gehören zum Unesco-Weltkulturerbe.

Vorsichtshalber weiter Visum für Mongolei beantragen

Seit dem 1. September brauchen Mongolei-Reisende für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen offiziell kein Visum mehr. Das Auswärtige Amt in Berlin rät dennoch, in der Anfangsphase ein Visum zu beantragen. Ohnehin weiter nötig ist ein Visum für längere Aufenthalte. Die Abschaffung des Visazwangs soll den Tourismus in dem asiatischen Land ankurbeln und Geschäftsleute anlocken.

Künftig gibt es in norwegischen Supermärkten auch Wein

Ab sofort können Einheimische und Touristen in Norwegen Wein auch im Supermarkt kaufen. Möglich wird das durch die neue Weinmarke First Cape 4,7 Prozent. Sie ist unter anderem in den Supermarktfilialen der Ketten Rema, Eurospar, Extra und Bunnpris erhältlich, teilt Visit Norway mit. First Cape ist eine Weinmarke aus England. Ihre Produkte für den norwegischen Markt haben einen extra niedrigen Alkoholgehalt, damit sie im Supermarkt verkauft werden können. Alkoholische Getränke mit mehr als 4,75 Volumen-Prozent Alkoholgehalt sind in Norwegen nur in den staatlichen Vinmonopol-Filialen erhältlich.

Touren zum Beobachten der Stare (dän.)

Schwarze Sonne-Tour in Dänemark

Informationen über Loco und das Maisfest

Webseite zum Blumenkorso

Zeeländische Meeresfrüchte im Überblick

Homepage zum Traubenfest in Mendrisotto (ital.)

Programm der Almkäse-Olympiade

Webseite von Bellinzona

Reisehinweis zur Mongolei

Reisehinweis zu Tunesien

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen