Wer pafft muss in den Knast : Thailand verhängt an 24 Stränden ein Rauchverbot

Auf Phuket und an 23 anderen Stränden in Thailand hat die thailändische Regierung ein absolutes Rauchverbot verhängt. /dpa
Auf Phuket und an 23 anderen Stränden in Thailand hat die thailändische Regierung ein absolutes Rauchverbot verhängt. /dpa

Zahlreiche thailändische Strände werden zu einem Paradies für Nichtraucher: Es gilt absolutes Rauchverbot. Wer trotzdem zum Glimmstängel greift, muss mit drakonischen Strafen rechnen.

shz.de von
02. Februar 2018, 08:06 Uhr

In Thailand gilt an 24 Stränden nun ein Rauchverbot - darunter fallen auch beliebte Touristenziele wie die Südinsel Koh Tao, Patong Beach auf Phuket sowie Hua Hin im Südwesten des Landes.

Wer sich trotz Vorwarnungen nicht an die neue Verordnung hält, muss mit einer Geldstrafe von 100 000 Baht rechnen - umgerechnet etwa 2565 Euro. Zudem kann eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr drohen. An Touristenzielen werde es ausgewiesene Raucherbereiche außerhalb des Strandes geben, teilte das Ministerium für Meeres- und Küstenschutz mit.

Mit der Verordnung will das Ministerium für weniger Müll an den Stränden sorgen. Allein am Strand von Patong seien jeden Monat fast 140 000 Zigarettenkippen gefunden worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert