zur Navigation springen

Flugreisende aufgepasst : Thailand, Malta, Emirate: Neues von den Airlines

vom

Ab Herbst wird es neue Flugverbindung geben. Ziele sind Thailand und Malta. Für Flugreisende interessant ist zudem ein neues Codesharing.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 04:07 Uhr

Mit Thai Airways über Wien nach Bangkok

Deutsche Urlauber können mit Thai Airways ab Mitte November auch über Wien nach Bangkok fliegen. Die thailändische Hauptstadt wird von Österreich aus viermal wöchentlich angeflogen, teilte die Airline mit. Ab Deutschland gibt es bereits Nonstop-Flüge mit Thai Airways von Frankfurt/Main und München nach Bangkok.

Neue Flugverbindung von Frankfurt nach Malta ab Winter

Air Malta nimmt ab Ende Oktober wieder Flüge zwischen Frankfurt am Main und der Mittelmeerinsel Malta auf. Ab Ende Oktober gibt drei wöchentliche Verbindungen, ab Mitte November vier, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Im Sommer 2018 soll die Strecke dann täglich geflogen werden.

Kooperation von Emirates und Flydubai

Emirates und die Billigfluggesellschaft Flydubai stimmen ihre Flugpläne aufeinander ab und wollen Reisende damit nahtlose Verbindungen bieten. Die Zusammenarbeit soll über reines Codesharing, wobei ein Flug von zwei Airlines angeboten wird, noch hinausgehen. Das kündigte Emirates an, die derzeit 157 Ziele im Plan stehen hat. Flydubai fliegt 95 Destinationen an.

Lufthansa fliegt 2018 nonstop nach Costa Rica

Im kommenden Sommer nimmt Lufthansa eine neue Langstreckenverbindung nach Costa Rica auf. Die Hauptstadt San José wird ab 29. März 2018 von Frankfurt aus jeden Donnerstag und Samstag nonstop angeflogen, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Ins benachbarte Panama fliegt Lufthansa bereits ohne Zwischenstopp. Costa Rica liegt in Mittelamerika und ist für seine Nebel- und Regenwälder bekannt. Das Land bemüht sich stark um nachhaltigen Tourismus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert