Sicherheitsmängel bei Inlandsflügen in Birma

 Vorsicht bei Inlandsflügen. Nicht alle Airlines in Birma sind sicher. Foto: Oliver Berg
Vorsicht bei Inlandsflügen. Nicht alle Airlines in Birma sind sicher. Foto: Oliver Berg

Berlin (dpa/tmn) - Bei der Wahl einer Fluggesellschaft für einen Inlandsflug in Birma sollten Reisende besonders kritisch sein. Einige Airlines seien nicht sicher, teilt das Auswärtige Amt mit.

shz.de von
28. Mai 2013, 05:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Bei der Wahl einer Fluggesellschaft für einen Inlandsflug in Birma sollten Reisende besonders kritisch sein. Einige Airlines seien nicht sicher, teilt das Auswärtige Amt mit.

Nicht alle Fluggesellschaften sind für einen Inlandsflug in Birma empfehlenswert. Mitarbeiter der Deutschen Botschaft in Rangun mieden aus Sicherheitsgründen die staatliche Myanma Airways mit dem internationalen Code UB. Auch einige andere Gesellschaften, die Flüge innerhalb des Landes anbieten, hätten schlecht gewartete oder veraltete Flugzeuge.

Von besseren Sicherheitsbedingungen geht das Auswärtige Amt bei der Chartergesellschaft FMI aus, die unter anderem Flüge von Rangun in die Hauptstadt Naypyidaw anbietet. Sie chartere ihre Maschinen zwar von Myanma Airways, lasse sie nach Angaben der Botschaft aber im Ausland warten. Das sei ein Anzeichen für einen höheren Sicherheitsstandard. Nicht zu verwechseln sei Myanma Airways mit der international tätigen, privatwirtschaftlich betriebenen Myanmar Airways International. Sie hat den internationalen Code 8M.

Auswärtiges Amt zu Birma

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen