Kauf-Tipps auf Reisen : Schnäppchen im Urlaub genau unter die Lupe nehmen

Urlauber sollten bei Kaufartikeln im Ausland auf das CE-Kennzeichen achten. Dieses besagt, dass das Produkt den EU-Richtlinien entspricht. /dpa
Urlauber sollten bei Kaufartikeln im Ausland auf das CE-Kennzeichen achten. Dieses besagt, dass das Produkt den EU-Richtlinien entspricht. /dpa

Nicht jedes Sonderangebot im Ausland hält, was es verspricht. Gerade in fernen Urlaubsländern raten Fachleute, die gekauften Artikel auf Qualitätskennzeichnungen zu überprüfen.

shz.de von
10. Juli 2017, 04:40 Uhr

Reisende sollten sich Schnäppchen im Urlaub genau ansehen. Manche verlockend billige Produkte können gefälscht, unsicher oder gar gesundheitsschädlich sein. Davor warnt der Tüv Thüringen . Diese Dinge sollten Verbraucher vor dem Kauf prüfen:

- Riecht ein Produkt unangenehm teerartig oder beißend, enthält es meist gesundheitsschädliche Stoffe. Kunststoffe sind dann unter Umständen mit Weichmachern wie Phthalaten belastet.

- Auf Wasserspielzeugen und Schwimmlernhilfen müssen Herstellerangaben und EU-Kennzeichnungen wie das CE-Kennzeichen vermerkt sein. Wichtig: Schwimmlernhilfen müssen noch einmal deutlich gründlicher getestet werden als Wasserspielzeug. Hier gilt die Prüfnorm EN 13138-1.

- Sonnenbrillen sollten grundsätzlich im Fachhandel gekauft werden. Minderwertige Brillen haben oft Gläser ohne UV-Schutz. Qualitätsmerkmale wie das CE-Zeichen und der Hinweis auf die ISO 12312-1 sind im Straßenverkauf unter Umständen gefälscht.

Mitteilung

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert