zur Navigation springen

Reisetipps weltweit: Streetfood und fleißige Anglerinnen

vom

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Südtirol steht ganz im Zeichen der Rebe. In Singapur treffen sich die Gourmets der Straße und in Norwegen haben die Frauen den dicksten Fisch am Haken. Die neuesten Tipps aus der Reisewelt im Überblick.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 05:33 Uhr

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Südtirol steht ganz im Zeichen der Rebe. In Singapur treffen sich die Gourmets der Straße und in Norwegen haben die Frauen den dicksten Fisch am Haken. Die neuesten Tipps aus der Reisewelt im Überblick.

Südtiroler Weinstraßenwochen

Südtirols Süden feiert seine Weine vom 11. Mai bis 8. Juni auf den Südtiroler Weinstraßenwochen. 16 Gemeinden beteiligen sich daran, teilt der Verein Südtiroler Weinstraße in München mit. In den vier Wochen sind Kellereitouren, Verkostungen, Weinworkshops, Konzerte und Gourmetrundgänge geplant. Zum Wine&Bike Day am 2. Juni bleibt ein rund 15 Kilometer langes Teilstück zwischen Tramin und Salurn für Autos gesperrt. Eine Nacht der Keller bildet am 8. Juni den Abschluss.

1000 Jahre Königreich Granada

Mit Ausstellungen, Festivals, Konzerten und Straßenfesten feiert Granada 1000 Jahre Königreich Granada. Von Mai bis Juni ist laut Spanischem Fremdenverkehrsamt zum Beispiel die Ausstellung «Die tausend Gesichter Granadas» zu sehen und «Das alte Königreich - Reino de Granada» von April bis Dezember. Mit dem Straßenfest «El milenio en las calles» vom 11. bis 13. Oktober enden die Feierlichkeiten.

World Street Food Congress in Singapur

Beim zehntägigen World Street Food Congress zeigt Singapur, wie vielseitig seine Alltagsküche ist. Köche und Tourismusfachleute tauschen sich über die Bedeutung der einfach Küche in Hawker Centern oder Garküchen aus, teilt das Tourismusbüro von Singapur in Frankfurt mit. Für Besucher gibt es in der Zeit vom 31. Mai bis 9. Juni neben zahlreichen Möglichkeiten zum Probieren Vorführungen von Straßenkünstlern, Open-Air-Filmvorführungen und kulinarische Touren durch die Stadt. Angeln nur für Frauen Eine Angelwoche nur für Frauen gibt es im August erstmals in Norwegen. Austragungsort des Womans Kingfisher Cup ist die mittelnorwegische Insel Frøya, drei Stunden westlich von Trondheim. Vom 17. bis 24. August frönen angelinteressierte Frauen auf der gesamten Anlage des Frøya Havfiskesenters ihrem Hobby - (fast) ohne Männer. Angelcoach Sebastian Rose steht Einsteigerinnen, aber auch erfahrenen Anglerinnen beratend zur Seite. Außerdem werden Workshops zu Themen wie Technik, Angelgerät und Fischverwertung angeboten. Tanzfestival der Superlative in Tokio Mehr als 10 000 Tänzer feiern ein traditionelles Sommerfestival in der Stadt Tokio. Zu dem Tanzfest Awaodori im westlichen Stadtteil Koenji erwartet das Tourismusbüro der japanischen Hauptstadt bis zu eine Million Besucher. An der Parade am 24. und 25. August nehmen Teams aus ganz Japan teil. Vorbild der Großveranstaltung ist ein 400 Jahre altes Tanzfestival in der südjapanischen Stadt Tokushima. Dubai baut Infrastruktur aus: Neue Wassertaxis Dubai baut seine Verkehrsinfrastruktur aus. Unter anderem mit einer Wassertaxi-Route im Stadtteil Marina. Die Boote verbinden «The Walk» und «Dubai Marina Mall» im 15-Minuten-Takt, teilt das Tourismusministerium in Frankfurt mit. Die Fahrt dauert den Angaben zufolge zwischen sieben und neun Minuten und kostet rund 40 Cent. Neues Museum in Key West über den Dry Tortugas Nationalpark

Neue Sehenswürdigkeit in Key West: Das The Dry Tortugas and Key West Interpretive Center im historischen Hafen hat eröffnet. Dort erfahren Besucher laut der Tourismusvertretung in München Wissenswertes über den Nationalpark Dry Tortugas sowie über die Geschichte der Seefahrt in der Inselstadt im Süden Floridas. Zu den Highlights gehört ein Modell des Fort Jefferson, des Wahrzeichens des Parks. Das Museum hat täglich von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Wine&Bike in Südtirol

Womans Kingfisher Cup

Granada-Festival

World Street Food Congress Singapur

Nationalpark Dry Tortugas

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen