Für Urlauber : Reisetipps: Nordsee-Segeltörn, Bikerfest und Uhrenmuseum

Das Segelschiff «Eldorado» ist im Sommer von Bremerhaven aus auf der Nordsee unterwegs. Jeweils am Wochenende können Passagiere mitfahren und an Bord mit anpacken. /Erlebnis Bremerhaven GmbH
Das Segelschiff «Eldorado» ist im Sommer von Bremerhaven aus auf der Nordsee unterwegs. Jeweils am Wochenende können Passagiere mitfahren und an Bord mit anpacken. /Erlebnis Bremerhaven GmbH

Ob Wasserfreund, Motorrad-Enthusiast oder Uhren-Liebhaber: Im Sommer gibt es für Reisende unzählige Möglichkeiten, neue Urlaubsziele zu entdecken. Beispielsweise wird auf der Nordsee demnächst ein Segeltörn zum Nationalpark Wattenmeer angeboten.

shz.de von
22. Juni 2018, 14:36 Uhr

Segeltörns ab Bremerhaven mit der «Eldorado»

Nordsee-Kurztörns mit einem Segelschiff können Urlauber im Sommer an jedem Wochenende in Bremerhaven unternehmen. Vom 14. Juli bis 26. August bricht der Zweimaster «Eldorado» zu dreistündigen Fahrten auf. Ziel ist der Nationalpark Wattenmeer. Die Passagiere können auch mit anpacken und zum Beispiel die Segel setzen. Die Mitfahrt kostet 59,50 Euro inklusive Verpflegung, informiert Bremerhavens Tourismusmarketing-Organisation.

Ischgl lädt zum Bikertreffen

Zum «höchsten Motorradtreffen der Alpen» lädt im Sommer die Bergsportgemeinde Ischgl in Tirol. Dort findet vom 19. bis 22. Juli der « Top of the Mountain Biker Summit » mit Testfahrten, geführten Touren, Stuntshows und Workshops statt. Darauf macht die Tourismusvertretung Ischgls aufmerksam. Ein Höhepunkt des Events sei die Motorrad-Parade auf die 2320 Metern hoch gelegene Idalp. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Uhrenhersteller Junghans hat jetzt eigenes Museum

Der Uhrenhersteller Junghans hat am Unternehmenssitz in Schramberg im Schwarzwald ein Museum eröffnet. Dort bekommen Besucher einen Einblick in die Uhrengeschichte seit dem 18. Jahrhundert geboten, wie das Junghans Terrassenbau Museum mitteilt. Zudem sind zum Beispiel Musikspielautomaten ausgestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert