zur Navigation springen

Reisetipps für Deutschland: Rockig, reizvoll, aufregend

vom

Hannover (dpa/tmn) - Der Deich bebt: Dafür werden die Besucher des Deichbrand-Festivals sorgen. Wer lieber abtaucht, besucht einen ehemaliger Geheimbunker. Auch Blütenfeste und Ausstellungen sind einen Ausflug wert. Hier die aktuellen Reisetipps für Deutschland:

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 11:44 Uhr

Hannover (dpa/tmn) - Der Deich bebt: Dafür werden die Besucher des Deichbrand-Festivals sorgen. Wer lieber abtaucht, besucht einen ehemaliger Geheimbunker. Auch Blütenfeste und Ausstellungen sind einen Ausflug wert. Hier die aktuellen Reisetipps für Deutschland:

Open Air in Cuxhaven

Die Toten Hosen und die Sportfreunde Stiller sind die Topacts beim diesjährigen Programm des Deichbrand-Festivals in Cuxhaven. Am 18. Juli sind daneben unter anderem Jennifer Rostock, die Orsons, Bosse, Royal Republic, Funeral for a friend und Your Demise zu hören, teilt Tourismusmarketing Niedersachsen mit. Die Veranstalter rechnen mit rund 25 000 Besuchern. Informationen unter Tel.: 04721/39 51 60.

Gartenbesitzer in der Altmark zeigen ihre Gärten

Gartenbesitzer in der Altmark öffnen in diesem Jahr wieder ihre Gärten für Besucher. Ab 19. Mai bis zum 15. September stehen sie jeweils am dritten Sonntag im Monat für Gäste offen, teilt der Tourismusverband Altmark mit. Ein Überblick über alle 48 teilnehmenden Gartenbesitzer gibt eine Broschüre des Tourismusverbandes. Sie ist in allen Touristinformationen oder im Internet erhältlich. Weitere Informationen unter Tel.: 039322/34 60.

Rhododendronfest am Meer

Das Ostseeheilbad Graal-Müritz lädt zu einem Blütenfest mit Wellenrauschen ein. Mit Konzerten und Lesungen feiere der denkmalgeschützte Rhododendronpark vom 24. bis 26. Mai zum 30. Mal sein Parkfest, teilt die Touristinformation des Ostseeheilbades mit. Auf dem 4,5 Hektar großen Gelände nahe am Meer wachsen 2500 der üppig blühenden Sträucher. Neben der Festmeile gibt es einen Kunsthandwerkermarkt und eine Gartenschau zu sehen. Informationen unter Tel.: 038206/70 30.

Reizvolle Wäscheausstellung in Plauen

Die Ausstellung «Drunter & Drüber - Sinn und Sinnlichkeit» zeigt in der Schaustickerei Plauener Spitze Unterwäsche verschiedener Epochen. Zu sehen sind nicht nur verführerische Wäschestücke, die Schau ist auch ein Exkurs in die Textilindustrie der Region, teilt Tourismusmarketing Sachsen mit. Im Garten der Schaustickerei zeigen Textilkünstler und Designer eine «Textile Sinneslandschaft». Neben der Ausstellung sind im ehemaligen Fabrikantenwohnhaus historische Maschinen in Betrieb. Informationen unter Tel.: 03741/44 31 87.

Ehemaliger Geheimbunker öffnet seine Pforten

Zeitreise in den Kalten Krieg: Den früheren Geheimbunker der Bundesregierung in Bad Münstereifel dürfen auch in diesem Jahr Besucher besichtigen. Geführte Touren gibt es jeweils an den zweiten Sonntagen im Juni, Juli, August und September, teilt Tourismus NRW in Düsseldorf mit. Sie starten jeweils um 10.00, 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr und kosten acht Euro für Erwachsene. Die rund anderthalbstündige Führung zeigt die Bunkeranlage mit ihren Wasch- und Schlafräumen, den Senderaum sowie das überirdische Antennenfeld.

Deutsche Rosenschau 2013

Rosen in vielen verschiedenen Farben sehen Besucher der Deutschen Rosenschau 2013. Cremeweiß, bernsteinfarben, blutrot oder grasgrün sind die Blumen der Ausstellung in Forst im Südosten Brandenburgs. Vom 14. bis 29. September dauere die Schau, die in diesem Jahr ihr 100. Jubiläum feiert, teilen die Veranstalter mit. Zu sehen seien 40 000 Rosenstöcke in 13 Themengärten. Rosenzüchter präsentieren auf einer eigenen Parzelle Neuheiten. Zum Rahmenprogramm zählen unter anderem das Brandenburgische Chorfest am 22. Juni und die Schnittrosenschau vom 28. bis 30. Juni.

Webseite des Deichbrand-Festivals

Überblick über Teilnehmer der offenen Gärten

Programm und Parkmöglichkeiten zum Rhododendronparkfest

Informationen zur Wäscheausstellung

Übersicht über die Rosenschau in Forst

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen