zur Navigation springen

Reiseinfos international: Tomatenschlacht und Whirlpool-Tour

vom

Buñol (dpa/tmn) - Bei einer Tomatenschlacht in Spanien mitmischen, im Whirlpool über die Maas schippern oder Mountainbiken in Nordirland - das sind nur drei Möglichkeiten, seinen Urlaub zu verbringen. Weitere Reiseinformationen gibt es hier im Überblick.

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Buñol (dpa/tmn) - Bei einer Tomatenschlacht in Spanien mitmischen, im Whirlpool über die Maas schippern oder Mountainbiken in Nordirland - das sind nur drei Möglichkeiten, seinen Urlaub zu verbringen. Weitere Reiseinformationen gibt es hier im Überblick.

Gemüse-Gemetzel vorm Rathaus

Weil sie miteinander im Clinch lagen, bewarfen sich 1945 ein paar Jugendliche in einer spanischen Kleinstadt mit Tomaten. Und weil das deutlich mehr Spaß machte, als erwartet, wurde der Gemüsestreit zur Tradition. Seit der ersten Schlacht versammeln sich jedes Jahr Tausende vor dem Rathaus der kleinen Gemeinde Buñol, in diesem Jahr am 28. August. Das kündigt das Spanische Fremdenverkehrsamt an. Weil inzwischen zu viele Besucher zur Tomatenschlacht in das kleine Dorf drängen, nehmen die Veranstalter jetzt erstmals Eintritt. Die Zahl der Tickets ist auf 20 000 limitiert.

Streik bei Trenord in Italien

Bei der italienischen Bahngesellschaft ist am 10. Juli ein Streik geplant. Zwischen 9.00 und 17.00 Uhr kann es zu Behinderungen kommen. Auch die internationalen Fernverkehrszüge Deutschland - Österreich - Italien werden nach Einschätzung der Deutschen Bahn davon betroffen sein. Detailinformationen zu möglichen Zugausfällen und Ersatzverkehren gibt es noch nicht.

Im Whirlpool über die Maas in Rotterdam schippern

Mit Blick auf die Kulisse der Hafenstadt schippern Touristen seit neuestem über die Rotterdamer Maas ? und gönnen sich gleichzeitig ein Bad im Whirlpool. In dem laut dem Niederländischen Büro für Tourismus weltweit ersten mit Holz beheizten Whirlpool «HotTug» fahren die Gäste durch den Weinhafen. Dort gelegen ist das Restaurant «Tinto» im roten Feuerschiff V11, das das außergewöhnliche Gefährt vermietet. Mit dem integrierten elektrischen Motor kann das Boot bis zu acht Stunden lang fahren.

Groningen bekommt ein Grachtenfestival

Groningen feiert am 31. August und 1. September zum ersten Mal ein Grachtenfestival: Rund um die Kanäle der ehemaligen Hansestadt im Nordosten der Niederlande gibt es dann nach Angaben der Organisatoren ein vielseitiges Programm von Theater bis Konzert. Zu hören sind unter anderem ein Jugend-Streichorchester und Ralf Mackenbach, der Gewinner des Junior Eurovision Song Contest 2009. Ebenfalls zum Festival gehören Wettbewerbe wie der um das schönste Hausboot oder ein Rennen mit Solarenergie-Booten.

Höhlenkonzerte auf den Färöer Inseln

Einen Sommer der Musik erleben Touristen auf den Färöer Inseln. Beim Summartónar Festival geben heimische Komponisten noch bis zum 20. August Live-Konzerte. Das teilt Visit Faroeislands mit. An 18 Orten auf den Inseln lauschen Besucher verschiedenen Musikrichtungen, von zeitgenössischem Folk bis zu Rock. Ein Höhepunkt sind die Höhlenkonzerte, für die Besucher mit Booten in eine Felsgrotte fahren und vom Wasser aus zuhören. Teil der Tour sei neben dem Konzert eine fünfstündige Bootstour entlang der Inseln im Atlantik nordwestlich von Schottland. Die Boote fahren immer dienstags.

Walk of Lyrics: Neuer Wanderweg in Ischgl

Ganz im Zeichen der Hits von Rihanna, Udo Jürgens und Sting steht der neue Walk of Lyrics in Ischgl. Er führt Wanderer laut Tourismusverband über drei musikalische Klangpunkte von Ischgl zur Mittelstation der Fimbabahn. Alle drei Musiker waren bereits zu Auftritten in Ischgl. Der Weg ist 2,5 Kilometer lang. An der Station von Rihanna erklingt zum Beispiel deren Hit «Umbrella» in einem Regenschirmwald, zum Ausspannen lädt eine Sitzgelegenheit mit Regenschirm. Zu Udo Jürgens Hit «Mit 66 Jahren» gibt es eine große 66 aus Stahl mit Sitzpolstern. Informationen unter Tel.: 0043/50990/100.

Santo Domingos Altstadt wird restauriert

Sicherer und schöner soll die koloniale Altstadt von Santo Domingo werden. Für 30 Millionen US-Dollar (rund 23 Millionen Euro) restauriert die Regierung der Dominikanischen Republik in der Hauptstadt derzeit Gebäude, Plätze und Straßen, teilt das Fremdenverkehrsamt mit. Demnach bekommen 160 Gebäude aus der Kolonialzeit neue Fassaden. Die Straßen Arzobispo Meriño und Isabel La Católica würden vollständig restauriert. An Plätzen, die bei Touristen beliebt sind, bringen Sicherheitsbehörden außerdem Überwachungskameras an. Die Altstadt ist Unesco-Weltkulturerbe.

Tui nimmt umstrittenes Delfinarium aus dem Programm

Nach Beschwerden von Tierschützern bietet Tui einen Ausflug in ein türkisches Delfinarium ab sofort nicht mehr an. Vor allem auf der Facebook-Seite des Reiseveranstalters hatten sich Nutzer über die Ausflüge ins «Sealanya» in Alanya beschwert - allen voran das Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF). Der Vorwurf: «Sealanya» habe 2008 zehn Delfine importiert, die bei einer Treibjagd eingefangen worden seien. Vier von ihnen seien im Frühjahr 2010 im Delfinarium gestorben, prangert das WDSF an.

Tui strich den Ausflug jetzt ersatzlos. Sprecherin Anja Braun weist darauf hin, dass Tui die Anlage nach den «Animal Welfare Guidance», Leitlinien für Tierschutz, habe prüfen lassen. Beanstandungen habe es nicht gegeben. Das Delfinarium an der Mittelmeerküste habe Tui nicht leichtfertig ausgesucht. Tui lassen die Anlage jetzt noch einmal von einem unabhängigen Prüfer begutachten. «Insbesondere Familien haben Interesse an Zoos und Delfinarien», sagt Braun.

Neue Strecken für Mountainbiker in Nordirland

Nordirland will künftig verstärkt Mountainbiker anlocken. Rund 100 Kilometer Bike-Strecken sind in den vergangenen Monaten angelegt worden, teilt Tourism Ireland mit. Schwerpunkt ist die Umgebung von Belfast, wo es an den Wegen nun auch Einkehrmöglichkeiten gibt. Dabei stehen die unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade zur Verfügung. Das Städtchen Castlewellan zum Beispiel ist Ausgangspunkt für eine 25 Kilometer lange Strecke durch die Mourne Mountains. Dazu gehört auch die Peace Maze, die längste von Ginsterhecken gesäumte Straße der Welt, die als Symbol für den Friedensprozess in Nordirland gilt.

Olimar mit neuen Zielen am Roten Meer

Reiseveranstalter Olimar nimmt für den Winter 2013/2014 zwei neue Ziele am Roten Meer ins Programm. El Gouna an der Westküste ist ein Ferienort nahe Hurghada mit vielen Hotels, Restaurants und Einkaufsstraßen. Ähnlich ist Taba Heights aufgebaut. Es liegt auf der Sinai-Halbinsel. Beide Orte eigneten sich besonders gut für Golfurlaub, teilt der Veranstalter mit. Außerdem gebe es neue Hotels auf den Kanaren, Madeira und den Kapverden. Durch den nördlichen Teil der Kapverden bietet der Südeuropaspezialist im Winter Segeltörns an.

Kostenlose Fahrradtaxis in Hermanus

Drei kostenlose Fahrradtaxis stehen seit kurzem im südafrikanischen Küstenort Hermanus bereit. Die Fahrradrikschas fahren von montags bis samstags zwischen 9.00 und 17.00 Uhr zu vorab festgelegten Stationen, teilt Südafrika Tourismus mit. Neben Haltestellen im Zentrum werden auch abgelegenere Nebenstrecken bedient. Jedes Fahrradtaxi kann zwei Personen gleichzeitig transportieren. Hermanus gilt als einer der besten Beobachtungspunkte für Südliche Glattwale, die in der Bucht ihre Jungen gebären.

Informationen zur Tomatenschlacht (span./eng.)

Webseite von Trenord (ital./eng./span./dt.)

Webseite von HotTug (eng./nl.)

Homepage zum Grachtenfestival (nl.)

Tourismus-Infos über die Färöer-Inseln

Programm und Preise des Summartónar Festivals (pdf)

Webseite von Ischgl

Bilder vom Walk of Lyrics

Reiseinfos über Santo Domingo

Webseite von Sealanya (eng.)

Aufruf des WDSF

TUI-Reaktionen auf der Facebook-Seite

Mountainbiken in Nordirland

Informationen über Taba Heights (eng.)

Informationen über El Gouna

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen