Regent Seven Seas nimmt Mittelmeer-Fahrten aus dem Programm

 Die Reederei Regent Seven Seas Cruises kürzt ihren Fahrplan für Mittelmeer-Kreuzfahrten. Foto: Jerzy Undro
Die Reederei Regent Seven Seas Cruises kürzt ihren Fahrplan für Mittelmeer-Kreuzfahrten. Foto: Jerzy Undro

Southampton (dpa/tmn) - Pazifik statt Mittelmeer: Die Reederei Regent Seven Seas Cruises kürzt wegen sinkender Nachfrage ihren Fahrplan in Europa. Stattdessen soll es vermehrt Fahrten im Südpazifik und vor Südafrika geben.

shz.de von
24. Mai 2013, 11:44 Uhr

Southampton (dpa/tmn) - Pazifik statt Mittelmeer: Die Reederei Regent Seven Seas Cruises kürzt wegen sinkender Nachfrage ihren Fahrplan in Europa. Stattdessen soll es vermehrt Fahrten im Südpazifik und vor Südafrika geben.

Regent Seven Seas Cruises kürzt ihren Fahrplan für Mittelmeer-Kreuzfahrten. Die Reederei nimmt 20 Reisen, die ursprünglich für den Herbst 2014 im Mittelmeer geplant waren, aus dem Programm. Das sagte eine Sprecherin des Unternehmens in Southampton. Bei den Touren handelt es sich um Fahrten mit den Schiffen «Seven Seas Mariner» und «Seven Seas Voyager». Dafür weite die Reederei vor allem die Fahrpläne für Kreuzfahrten im Südpazifik und vor Südafrika aus. Als Grund für die Änderungen nannte die Sprecherin die geringere Nachfrage nach Fahrten im Mittelmeer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen