Tourismus : Philippinen: Einschränkungen im Flugverkehr nach Super-Taifun

Mit Windgeschwindigkeiten in Rekordhöhe ist der Super-Taifun «Haiyan» über die Philippinen hereingebrochen.
Mit Windgeschwindigkeiten in Rekordhöhe ist der Super-Taifun «Haiyan» über die Philippinen hereingebrochen.

Wegen des schweren Taifuns auf den Philippinen sollten sich Reisende in den kommenden Tagen auf Einschränkungen im Flugverkehr einstellen. Darauf weist das Auswärtige Amt in Berlin hin.

shz.de von
08. November 2013, 13:16 Uhr

Überschwemmungen, zerstörte Häuser und Stromleitungen, blockierte Straßen: Taifun «Haiyan» hat am Freitag (8. November) die Philippinen verwüstet. Der Wirbelsturm ist größer und stärker als alles, was die sturmerprobten Philippiner in den vergangenen Jahrzehnten erleiden mussten.

Urlauber müssen sich auf Behinderungen einstellen. Der Flugverkehr im Inland sei in den kommenden Tagen voraussichtlich erheblich gestört, teilte das Auswärtige Amt. Reisende sollten sich über die Medien ständig auf dem Laufenden halten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen