zur Navigation springen

Gassigehen mit dem Schweinehund : Mach den Wald zum Wohnzimmer

vom

Warum tut man sich eigentlich so schwer mit dem Laufen? Der Schweinehund weiß wie immer die Lösung.

von
erstellt am 13.05.2012 | 06:30 Uhr

Neulich, als ich nach einem Ratgeber-Buch suchte, das hilft, sich nicht dauernd von Ratgeber-Büchern beeinflussen zu lassen, stieß ich auf ein weiteres Exemplar der literarischen Gattung "Tipps zum  inneren Schweinehund". Noch eins also. Doch dieses war anders. Hier war nicht von einem Kampf gegen den Schweinehund die Rede - vielmehr riet das Buch, sich mit dem widerborstigen Teil des Ichs zu arrangieren. Denn der hat durchaus auch seine positiven Seiten, bewahrt uns vor bösen Überraschungen oder Überlastung (Neudeutsch Burnout).

Kooperation statt Kampf - Was wäre also, wenn das wöchentliche... ähem... vielmehr monatliche... Aufraffen zum Joggen dem Schweinehund plötzlich Spaß macht?

Der Schweinehund, so die psychozoologischen Experten,  liebt die Couch, liebt, was er kennt.  Also zeigen wir ihm die potenzielle Joggingrunde. Zu Fuß, mit dem Rad, wenn er mag  sogar leicht trabend. Genau hier soll er sich wohlfühlen.

Zu lang sollte die Strecke zunächst nicht sein. Vielleicht eine halbe Stunde laufend. An den schönsten Stellen im Wald darf der Schweinehund ein paar Pausen einlegen und sich ausgiebig strecken und dehnen. Dazwischen ist alles erlaubt, was vorwärts bringt. Traben, walken, hüpfen - und wenn der Schweinehund erstmal in Fahrt ist, dann will er es irgendwann auch: Laufen!

Unsere Strecke beginnt mit einer Viertelstunde Radfahren, denn nicht jeder Schweinehund hat den Wohnzimmer-Wald vor der Haustür. Dort folgt ein kurzes Warmlaufen von etwa sieben Minuten. An einem Wildgehege darf mein Schweinehund sich dann erstmal dehnen und kurz das Damwild anschauen. Weiter gehts mit zehn Minuten laufen - und schon ist auch die nächste kurze Pause an einem kleinen Seerosenteich eingeplant. Die Strecke bis zum Fahrrad dauert dann noch einmal 15 Minuten. Zumindest bislang. Mein Schweinehund hat gerade vorgeschlagen, sein Revier zu erweitern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen