zur Navigation springen

Klassisch bis abstrakt: Reisetipps aus aller Welt

vom

München (dpa/tmn) - Für Touristen lässt man sich weltweit etwas einfallen. Da spürt man London plötzlich in Kanada und präsentiert Vintage zu Wasser. Hier die internationalen Reisetipps der Woche im Überblick:

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 12:45 Uhr

München (dpa/tmn) - Für Touristen lässt man sich weltweit etwas einfallen. Da spürt man London plötzlich in Kanada und präsentiert Vintage zu Wasser. Hier die internationalen Reisetipps der Woche im Überblick:

Kunstwerke australischer Ureinwohner

«Ich nenne Australien noch immer mein Zuhause»: So lautet der übersetzte Titel einer neuen Kunstausstellung in der Gallery of Modern Art im australischen Brisbane. Darin stellen 115 Ureinwohner Australiens mehr als 300 Kunstwerke aus, teilt die deutsche Tourismusvertretung für Queensland mit. Vom 1. Juni bis 7. Oktober sind nicht nur traditionelle Skulpturen oder Zeichnungen zu sehen. Auch moderne Arbeiten, wie ein überdimensionales, abstraktes Kunstwerk von Reko Rennie sind unter den Stücken. Die Künstler sind Aborigines und Bewohner der Torres-Strait-Inseln, die zum Bundesstaat Queensland gehören.

Vorarlberg Museum öffnet nach Umbau wieder

In Bregenz öffnet am 21. Juni das Vorarlberg Museum nach einem grundlegenden Umbau wieder. Es wird neben einer kulturgeschichtlichen Dauerausstellung wechselnde Ausstellungen zu aktuellen Themen zeigen, teilt die Österreich Werbung mit. Zu sehen sind rund 150 000 Gegenstände aus Kunst, Kultur und Geschichte des österreichischen Bundeslandes. Blickfang des Neubaus ist die Fassade mit mehr als 16 500 Blüten aus den Böden von Plastikflaschen. Das Museum hieß früher Vorarlberger Landesmuseum und ist das älteste im Bodenseeraum. Informationen unter Tel.: 0043/5574/460 50.

Im roten Doppeldecker durch Québec

Ein bisschen wie in London fühlen sich Urlauber im kanadischen Québec künftig - zumindest während ihrer Stadtrundfahrt. Ab dem Sommer fahren rote Doppeldeckerbusse Touristen durch Québec-City. Die Urlauber steigen aus und wieder ein, wo sie wollen, teilt das Tourismusbüro der Region mit. Elfmal hält der Bus an den Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie der Abraham-Ebene, dem Musée de la Civilisation und der Zitadelle.

Klassische Boote und Yachten am Comer See

Klassische Motorboote und Vintage-Yachten liegen vier Tage lang am Anleger einer alten Villa am Comer See. Vom 20. bis 23. Juni treffen sich Fans und Besitzer der luxuriösen und betagten Boote in der Villa dEste, die heute ein Hotel ist. Der großen Abschlussralley der Oldtimer schauen die Besucher von der Terrasse der Villa aus zu, teilen die Veranstalter mit. Teil des Programms sei auch ein Besuch der traditionsreichen Matteri Werft am See. Wer teilnehmen möchte, muss sich anmelden.

Frischer Sand für Langeoogs Strand

Die ostfriesische Insel Langeoog bekommt frischen Sand. Im Sommer sollen 500 000 Kubikmeter auf den Strand vor dem Pirolatal im westlichen Teil der Insel aufgespült werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Oktober, teilte der niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz in Norden mit. Der Strandabschnitt werde seit einigen Jahren nicht mehr ausreichend mit Sand versorgt. Daher habe es schon 2010 eine Aufspülung gegeben. 2007 und 2008 sei die Dünenkette verstärkt worden. Der jetzt benötigte Sand, der mehr als 30 000 Sattelzug-Ladungen entspricht, wird über eine sechs Kilometer lange Rohrleitung an Land gespült und auf dem Strand mit Planierraupen verteilt.

Infos zur Kunstausstellung in Brisbane (eng.)

Webseite des Vorarlberg Museums

Québec-Tour im Doppeldekcer-Bus (eng.)

Angebote der Villa dEste (eng.)

Homepage von Langeoog

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen