Corona-Risiken : Italien stoppt geplante Öffnung der Skigebiete

Avatar_shz von 15. Februar 2021, 12:19 Uhr

shz+ Logo
Einen Tag vor der geplanten Öffnung vieler Skiregionen hat Italiens Regierung aus Sorge vor den neuen Coronavirus-Varianten den Start wieder gestoppt.
Einen Tag vor der geplanten Öffnung vieler Skiregionen hat Italiens Regierung aus Sorge vor den neuen Coronavirus-Varianten den Start wieder gestoppt.

Die Lifte in vielen Skigebieten Italiens waren startklar. Doch dann kommt überraschend eine Vollbremsung aus Rom wegen neuer Corona-Risiken. Für viele Betreiber ist die Saison damit gelaufen.

Bozen | Einen Tag vor der geplanten Öffnung vieler Skiregionen in Italien hat die Regierung aus Sorge vor den neuen Coronavirus-Varianten den Start wieder gestoppt. Gesundheitsminister Roberto Speranza verlängerte am Sonntag in Rom das bestehende Wintersport-Verbot für Freizeitsportler bis zum 5. März. In ersten enttäuschten Reaktionen aus den Skigebieten ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen