Tourismus : Einige Passstraße in den Alpen wieder geöffnet

Entspannte Verkehrslage: In den Alpen sind derzeit nur noch wenige Berg- und Passstraßen gesperrt.
Entspannte Verkehrslage: In den Alpen sind derzeit nur noch wenige Berg- und Passstraßen gesperrt.

Nach dem Wintereinbruch Mitte Oktober hat sich die Verkehrslage in den Alpen wieder deutlich entspannt. Viele Passstraßen sind wieder geöffnet, allerdings hat für einige Übergänge bereits die Wintersperre begonnen.

shz.de von
25. Oktober 2013, 12:16 Uhr

In den Alpen sind derzeit nur noch wenige Berg- und Passstraßen gesperrt. Dies teilt der Automobilclub ADAC mit. Dazu gehören in der Schweiz der San Bernardinopass, in Italien das Stilfserjoch und der Gavia sowie in Frankreich der Iseran. Ob diese Übergänge in den nächsten Tagen noch einmal öffnen, ist unsicher. Für die Silvretta-Hochalpenstraße zwischen Tirol und Vorarlberg, den Großen St. Bernhardpass im Schweizer Kanton Wallis und den Col d'Agnel in den französischen Alpen hat bereits die dauerhafte Wintersperre begonnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen