Anzeige : LieblingsORD: keine Kurtaxe, schneller Check Out und ein Paradies für Wassersport

Mit dem Paddel in der Hand und dem SUP-Board unterm Arm lässt sich das Ostsee Resort Damp vom Wasser aus erkunden.

Mit dem Paddel in der Hand und dem SUP-Board unterm Arm lässt sich das Ostsee Resort Damp vom Wasser aus erkunden.

Wer im Ostsee Resort Damp Urlaub macht, kann viele Vorzüge genießen.

Avatar_shz von
01. April 2019, 16:36 Uhr

Kurtaxe? Nicht im Ostsee Resort Damp

Das Ostsee Resort Damp hat das, was viele nicht haben: keine Kurtaxe. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten an der Küste können die Gäste hier an den Strand gehen oder sich im Resort bewegen – ohne einen Cent dafür zu bezahlen. Und mit dem gesparten Geld lässt sich mit der ganzen Familie richtig schön essen gehen. Die Rechnung ist ganz einfach:

  • 10 Tage Aufenthalt
  • 2 Erwachsene + 2 Kinder
  • Kuraxe: 3 Euro pro Erwachsener.

= (2 x 3 Euro) x 10 Tage = 60 Euro gespart.

Flexibel bleiben: Quick Check Out

„Rin und rut“: Irgendwann geht auch der schönste Urlaub einmal zu Ende. Und damit die Gäste sich nicht lange mit dem Check Out beschäftigen müssen, gibt es den Quick-Check Out. Das Prinzip ist denkbar einfach: Neben der Rezeption befindet sich eine Box mit „Quick-Check Out“-Karten. Diese kann man sich einfach nehmen und am Abend vor der Abreise in die Check Out-Box werfen. Am Abreisetag muss dann nur noch der Schlüssel in die Schlüsselbox und fertig. Die Rechnung sendet das Ostsee Resort Damp seinen Gästen dann ganz bequem per Mail oder mit der Post zu.

Ein Wassersport für jeden: Standup-Paddling

„Die Bretter, die die Welt bedeuten“, das ist für Wassersportler nicht die Theater- WasserspORD-Bühne, sondern die Surf-, Kite- und SUP-Boards. Verständlich, denn das Gefühl über das Wasser zu gleiten ist mit nichts zu vergleichen. Damp bietet dazu hervorragende Konditionen. Die windstillen Tage sind perfekt, um SUP-Touren zu machen oder erste Schritte auf dem Brett. Kommt Wind auf, sind auch die Kiter am Start. Und wenn es mal heftiger wird und die Wellen brechen, dann zeigen die Wellenreiter was sie drauf haben. So, get on board!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert