Anzeige: sh:z DamplandTALK : Fynn Kliemann über seine Projekte: „Ich bin Meister im Querfinanzieren von Ideen!“

Die Realität seiner Projekte sei holprig, erzählte Kliemann beim DamplandTALK im Ostsee Resort Damp.

Ob es der trockene Humor ist, seine Bodenständigkeit oder beides – ein besonderer Gast des Ostsee Resorts Damp war Kliemann definitiv. Bei alkoholfreiem Bier und Wikingerschach erzählte er von sich.

schoppmeier_jule-.jpg von
10. Juli 2020, 14:08 Uhr

Ostee Resort Damp | Fynn Kliemann kommt nach Damp in die Bar „Hammaburg“ – die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Neben den Gewinnern der DamplandTALK-Tickets ist auch der ein oder andere Fan in entsprechender Kleidung am Donnerstagabend dabei, um den Sänger, Unternehmer und Kreativkopf Kliemann in Action zu erleben. „Geiler Hoodie!“ sind Kliemanns erste Worte, als er zwischen den Zuschauern den von ihm fair produzierten Pullover erspäht. Er selbst trägt seinen „Helm“, wie er seine Mützen aus eigener Produktion nennt. Denn ob nun fürs Bauprojekt oder den Besuch in Damp – „ein Helm“ ist für ihn immer die richtige Arbeitskleidung.

Selbstgemacht ist immer besser

„Sachen bauen“, das ist sein Ding, erzählt er:

Du baust einfach was, hälst irgendwie ein Kabel dran und plötzlich kannst du 80 Km/h fahren. Das ist doch geil! Fynn Kliemann, Sänger, Unternehmer
 

Die Realität seiner Projekte sei allerdings holpriger als die meisten denken würden, erzählt der Elsdorfer, der in seinem eigenen Wagen die dreistündige Fahrt auf sich nahm und kurz vor Beginn der Show direkt vor die Bühne fuhr. Für Kliemann völlig normal. So richtig will er auch nicht auf die Frage des Moderators York Lange eingehen, wie man denn so erfolgreich werde:

Ich habe einen ganz normalen Job! Was ist denn los mit euch? Fynn Kliemann, Sänger, Unternehmer

Dann fügt er aber doch hinzu: „Man muss einfach ganz oft was machen, tausend Mal ist es scheiße und irgendwann funktioniert es dann.“ Jeder hätte das gefragt, denn Fynn Kliemann ist schon etwas Besonderes, er macht daraus aber nichts Großes – und genau das ist sympathisch. Die Ärmel hochkrempeln und die Dinge selbst in die Hand nehmen, das ist keine besondere Leistung, sondern einfach seine Lebenseinstellung. Was Kliemann sonst noch erzählt hat, ist hier im ganzen TALK im Video zu sehen:

Vielseitig und nicht auf etwas zu reduzieren

Als Autodidakt und Sturkopf bringt sich Kliemann die Dinge einfach selbst bei, die er für seine Projekte braucht. Damit ist sein Talent nicht auf einen bestimmten Bereich zu reduzieren. Er produziert Klamotten, stellt Events auf die Beine, macht Musik, schreibt seine Liedtexte selbst oder repariert auch mal den Abfluss seiner Küchenspüle. Kliemann: „Ich habe, so wie jeder Mensch, verschiedene Hobbys.“ Mit dem kleinen Unterschied, das daraus immer größere Projekte oder gar Jobs werden. Dazu gehört zum Beispiel das Mammutprojekt „Hausboot“, das er gemeinsam mit Olli Schulz und einem Team aus Helfern und Freunden restauriert.

Hausbootprojekt – eine Sinuskurve der Freude

Jeden Dienstag ist Bootstag. Das Projekt soll in ungefähr 1,5 Monaten fertig sein, erzählt Kliemann. Das emotionale Auf und Ab wäre damit zuende: „Ich dachte schon öfter, scheiße, was hast du dir da angetan, aber dann kommt 'ne Ladung Holz vorbei und es ist wieder richtig geil!“. Das Projekt sei eine „Sinuskurve der Freude“. Der Kreativkopf erklärt seine zahlreichen Großprojekte, die viele Menschen inspirieren und begeistern, so: „Ich bin Meister im Querfinanzieren von Ideen.“

Mucke mache er schon sein Leben lang, erzählt er. Das Schreiben der Liedtexte ist für ihn aber immer wieder eine Herausforderung. Manchmal sitze er fünf Stunden lethargisch an seinem Schreibtisch, weil er nach einem passenden Wort suche. Aber: „Worte sind so geil!“ Damit mache man sich aber auch angreifbar. Für Kliemann fühlt es sich an, „als würde man der Welt sein Tagesbuch präsentieren“ und fügt hinzu:

Damit mach' ich die Tür auf und du kannst in mein Herz 'reintapsen. Fynn Kliemann, Sänger, Unternehmer

Das „Kliemannsland“ in Elsdorf mit Café und viel Raum für kreative Entfaltung ist ein weiteres Produkt seines kreativen Schaffens. Einen Plan gab es damit nicht. Geplant war auch nicht, dass das Kliemannsland seine Türen auch für Besucher und externe Künstler öffnet: „Wir haben mal aus Versehen in irgendeinem Livestream gesagt, dass alle vorbeikommen können.“ So wurde das Kliemannsland ein Stück zu öffentlicher Kultur. Kliemann selbst beschreibt die Gebäude mit den angrenzenden drei Hektaren Land wie ein großes „Ferienhaus“, er selbst wohnt ein paar Straßen weiter.

Wikingerthema in Damp

Bei der diesmaligen Challenge spielen Moderator York Lange und Kliemann auf der Grünfläche direkt neben der Bühne gegeneinander Wikingerschach. Obwohl sich der Gast nicht schlecht anstellt, gewinnt mal wieder York Lange, der fest behauptet, vorher nicht geübt zu haben.

thumbnail_image1.jpg
Schoppmeier
 

Kliemann braucht einen Offroad-Segway

Zum Schluss hat Kliemann noch ein Anliegen. In die Kamera und das Publikum sagt er:

Ich brauch' einen X2 Offroad-Segway! Wenn den hier irgendjemand übrig hat, dann darf er oder sie sich gerne bei mir melden. Fynn Kliemann, Sänger, Unternehmer

Und schlägt spaßeshalber einen dubiosen Fake-Überfall vor, bei dem er als Räuber fungiert und so kostenfrei und einfach an einen Segway kommt. Der Segway ist ihm wirklich wichtig, denn am Ende verspricht er: „Ey, wenn ihr das schafft, mir das Ding zu besorgen, dann...dann wohn' ich hier!“ Was er denn damit vorhabe, fragen wir ihn nach dem TALK: „Ich will mit meinem Hund Gassi gehen, nichts weiter. Guck mal, meine Jacke hat hier so ein Loch ey...“, antwortet er, zeigt seine innere Jackentasche und dreht sich dann zu den Fans.

Mehr Informationen zum nächsten DamplandTALK gibt es schon bald unter shz.de/damplandtalk.

Sehenswert: Alle Folgen des sh:z DamplandTALKs in der kostenlosen DampandTALK-Mediathek (ohne sh:z plus), unter anderem mit Cornelia Poletto, Motsi Mabuse, Sabine Kaack, Santiano, Stefan Gwildis, Matze Knop und Nova Meierhenrich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert