zur Navigation springen

Bahn muss Strecke Berlin-Hamburg zeitweise sperren

vom

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn muss ihre Strecke zwischen Berlin und Hamburg vom 23. bis 25. August zeitweise sperren. Die Züge werden umgeleitet. Reisende müssen längere Fahrzeiten in Kauf nehmen.

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:33 Uhr

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn muss ihre Strecke zwischen Berlin und Hamburg vom 23. bis 25. August zeitweise sperren. Die Züge werden umgeleitet. Reisende müssen längere Fahrzeiten in Kauf nehmen.

Bahnreisende auf der Strecke Berlin-Hamburg müssen sich vom 23. bis 25. August auf längere Fahrzeiten einstellen. Die Strecke wird zeitweise gesperrt, die Züge umgeleitet. Grund sei der Neubau einer Brücke für die Autobahn 14, teilte das Unternehmen am Donnerstag (15. August) mit.

Betroffen seien die Züge vom Freitag, den 23. August bis Sonntag, 25. August jeweils zwischen 19.50 Uhr und 9.15 Uhr und die Fahrten von Sonntag, dem 25. August von 20.50 Uhr an bis Montag, 26. August um 5.45 Uhr. Die Züge sollen dann über Stendal/Wittenberge umgeleitet werden und rund zwei Stunden später ankommen. Acht Fahrten würden auf Teilstrecken komplett ausfallen, hieß es. Konkret betroffen ist der Bereich zwischen Grabow und Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Bahn weist besonders auf das Fußballspiel Hertha BSC gegen den Hamburger SV am Samstagabend in Berlin hin. Fans, die am Abend zurück nach Hamburg reisen wollten, sollten sich über die geänderten Fahrpläne informieren. Da die Züge wegen der Hochwasserschäden nicht wie sonst üblich über die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und Hannover umgeleitet werden können, kommt die vergleichsweise lange Verspätung von rund zwei Stunden zustande.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen