Neue Einreiseregel : Auch Geimpfte müssen in Island Corona-Test vorlegen

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 10:45 Uhr

shz+ Logo
Wer nach Island reisen möchte, muss künftig auch als Geimpfter oder Genesener einen negativen Corona-Test nachweisen.
Wer nach Island reisen möchte, muss künftig auch als Geimpfter oder Genesener einen negativen Corona-Test nachweisen.

Menschen, die gegen Corona geimpft sind, haben in vielen Ländern einen Vorteil bei der Einreise: Sie müssen keinen negativen Testnachweis vorlegen. Island will diese Regel jetzt ändern.

Reykjavik/Nuuk | Bei der Einreise auf Island müssen künftig auch geimpfte und genesene Touristen einen negativen Corona-Test vorlegen. Wie die isländische Regierung am 19. Juli mitteilte, wird die Maßnahme zum Start der kommenden Woche in Kraft treten. Ab dann muss man einen PCR- oder Schnelltest vorlegen, der höchstens 72 Stunden alt ist. Grund dafür ist eine Zuna...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert