Anzeige : 125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal: An Bord der Freya oder der MS Princess das Jubiläum feiern

Bei der Kanalfahrt zwischen den Meeren durchführt die Freya insgesamt zehn Hochbrücken. Normalerweise dürfen 220 Passagiere auf das Schiff, aktuell sind es nur 100.

Bei der Kanalfahrt zwischen den Meeren durchführt die Freya insgesamt zehn Hochbrücken. Normalerweise dürfen 220 Passagiere auf das Schiff, aktuell sind es nur 100.

Die beiden Ausflugsschiffe fahren regelmäßig mit Fahrgästen den Nord-Ostsee-Kanal zwischen Kiel und Brunsbüttel entlang.

Julia Gohde klein.JPG von
30. Juni 2020, 08:20 Uhr

Kiel/ Brunsbüttel | Er gehört zu den historischen Bauprojekten, auf die die Schleswig-Holsteiner zu Recht mächtig stolz sind: Der Nord-Ostsee-Kanal (NOK). In diesem Jahr feiert das Wasserbauwerk, das 1895 eröffnet wurde, seinen 125. Geburtstag. Und das will gefeiert werden – mit all denen, die dabei sein möchten: Die Reederei Adler-Schiffe bietet Fahrgästen regelmäßig die Chance, den Nord-Ostsee-Kanal von der Wasserseite aus aus nächster Nähe zu erleben. Die MS Princess und der Raddampfer Freya nehmen ihre Gäste mit auf einen Ausflug auf dem NOK zwischen Kiel über Rendsburg bis nach Brunsbüttel – oder andersherum. Freie Plätze kann man ganz einfach online buchen.

125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal: die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt

Containerschiffe, Kreuzfahrtliner sowie Sportboote und Fähren sind heute täglich auf dem Nord-Ostsee-Kanal unterwegs. Der 98 Kilometer lange NOK, der die Nordsee und Ostsee verbindet, zählt heute weltweit zu den meistbefahrenen künstlichen Wasserstraßen für Seeschiffe. Hier, im Herzen von Schleswig-Holstein, sind mit mehr als 100 Schiffen am Tag fast dreimal so viele Schiffe unterwegs wie auf dem Panama-Kanal, gibt die Reederei Adler-Schiffe an. Wer an Bord eines Ausflugsschiffs auf dem NOK ist, hat also gute Chancen, den ein oder anderen Ozeanriesen im Vorbeiwinken vor die Linse zu bekommen.

Die Wassertiefe des Nord-Ostsee-Kanals beträgt elf Meter.
Gabriele Rohde - stock.adobe.com

Die Wassertiefe des Nord-Ostsee-Kanals beträgt elf Meter.

 

In diesem Jahr stehen die Fahrten der MS Princess und des historischen Raddampfers Freya auf dem Nord-Ostsee-Kanal im Zeichen dessen 125. Geburtstages. Bei der Tour gibt es viel zu sehen – und mit Brunch bzw. Kaffee und Kuchen auch etwas für den kleinen Hunger zwischendurch. Die mehrstündigen Fahrten auf dem Raddampfer Freya gehen von Kiel über Rendsburg zurück zum Ausgangspunkt bzw. als einfache Strecke von Kiel nach Rendsburg oder anders herum. Details und Tickets dafür sind unter adler-schiffe.de zu finden.

Der Nord-Ostsee-Kanal gilt als die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt.
Peter Hansen - stock.adobe.com

Der Nord-Ostsee-Kanal gilt als die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt.

Ein Ausflug auf der MS Princess oder dem Raddampfer Freya zur Erkundung des NOKs ist ein Muss für Schiffsliebhaber, Naturfans und Technik-Bewunderer. Das Passieren der Schleuse in Holtenau oder die Fahrt unterhalb von insgesamt zehn Hochbrücken – darunter die berühmte Rendsburger Hochbrücke gehören zu den Highlights der Tour. Nebenbei erfahren die Gäste vom Kapitän, der die Fahrt moderiert, viel Wissenswertes über die historische Wasserstraße. Und wer Lust hat, genau dann an Bord zu sein, wenn auch ein Shanty-Chor dabei ist, kann diese besondere Fahrt ganz einfach online buchen. Die nächste Chance dazu gibt es am 11. Juli, wenn der Raddampfer Freya von 11 bis 14.30 Uhr von Kiel nach Rendsburg fährt. Auf adler-schiffe.de sind alle Termine übersichtlich nach Datum aufgeführt.

Nostalgie an Bord: Fahrt mit dem historischen Raddampfer Freya

Die 1905 erbaute Freya ist mit ihrer historischen Dampfmaschine, dem großen Salon, einer tollen Sonnenterrasse mit Möbel aus Teakholz und ihrer Gestaltung im Jugendstil die alte Dame unter den vielen Schiffen, die tagtäglich den NOK passieren.

Auf dem Open Air Deck der MS Freya hat man einen hervorragenden Blick auf den Nord-Ostsee-Kanal.
Michel Roos

Auf dem Open Air Deck der MS Freya hat man einen hervorragenden Blick auf den Nord-Ostsee-Kanal.

 

Der stilecht restaurierte Raddampfer schippert mit einer Höchstgeschwindigkeit von 8,5 Knoten durch das Wasser und ist ein Muss für diejenigen, die in nostalgischer Atmosphäre die malerische Umgebung entlang des Nord-Ostsee-Kanals erleben möchten.

Die Freya ist das einzige Ausflugsschiff, das den gesamten Nord-Ostsee-Kanal befährt.
ifw/ Christina Kloodt

Die Freya ist das einzige Ausflugsschiff, das den gesamten Nord-Ostsee-Kanal befährt.

 

Auf der 51,6 Meter langen Freya, wo es auch zwei Bars gibt, genießt man je nach Tageszeit Kaffee und Kuchen oder ein Brunchbuffet, das von Kellnern an die Tisch der Fahrgäste gebracht wird. An Bord gelten dabei die gleichen Corona-bedingten Hygienerichtlinien wie in Restaurants in Schleswig-Holstein.

Modern und mit viel Komfort unterwegs: an Bord der MS Princess

Die MS Princess, die im Jahr 1989 erbaut wurde, ist mit einer Länge von knapp 39 Metern zwar etwas kleiner als die Freya, dafür bietet sie auf zwei Decks aber viel Komfort. Das barrierefreie Schiff wurde 2017 aufwendig saniert und verfügt über ein großes Sonnendeck, eine Fläche für Veranstaltungen und zwei Bars. Dank der großen Panoramafenster hat man von allen Plätzen aus einen hervorragenden Blick auf das Wasser. Und wer lieber auf dem großen Oberdeck sitzt, kann sich hier die frische Luft vom Land zwischen den Meeren um die Ohren pusten lassen.

Die MS Princess hat eine Höchstgeschwindigkeit von neun Knoten.
Tony Zech

Die MS Princess hat eine Höchstgeschwindigkeit von neun Knoten.

 

Auch 125 Jahre nach seiner Eröffnung, damals noch unter dem Namen Kaiser-Wilhlem-Kanal, und mehreren baulichen Erweiterungen übt der Kanal noch immer eine Faszination aus – bei Schleswig-Holsteinern wie Touristen. Bis zu 8.000 Arbeiter aus der ganzen Welt waren von der Grundsteinlegung am 3. Juni 1887 bis zur Eröffnung des 156 Millionen Mark teuren Kanals im Jahr 1895 am Bau beteiligt. Diese außerordentliche Leistung zeigt auch das folgende Video von Adler-Schiffe:

Ausflugsfahrt mit der MS Princess oder dem Raddampfer Freya

Wer den Nord-Ostsee-Kanal bei Kaffee und Kuchen oder einem Brunch an Bord hautnah erleben möchte, kann unter adler-schiffe.de ein Ticket buchen. Die Fahrten kosten zwischen 40,50 Euro und 76,50 Euro pro Person.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert