zur Navigation springen

Verbraucher : Bei Zahnzusatzversicherungen kommt es auf Details an

vom

Bei Zahnzusatzversicherungen müssen Kunden genau hinsehen. Denn ein Test zeigt: Allein bei einem Versicherer können sich die angebotenen Tarife erheblich unterscheiden.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2013 | 15:16 Uhr

Die Angebote bei Zahnzusatzversicherungen sind sehr unterschiedlich. Es kommt auf die Details an. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Analysehauses Morgen & Morgen aus Hofheim am Taunus. Insgesamt nahmen die Experten 500 Tarife von 37 Versicherungen unter die Lupe.

Kunden sollten darauf achten, dass der Tarif privatärztliche Rechnungsanteile für Zahnersatz erstattet und Zahlungen über den Regelhöchstsatz der Gebührenordnung für Zahnärzte leistet. Auch sollten Kosten für Implantate und Inlays gedeckt sein.

Ein weiterer Hinweis auf einen verbraucherfreundlichen Vertrag ist der Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht. Versicherer haben laut Gesetz in den ersten drei Jahren nach Vertragsschluss das Recht, den Vertrag jederzeit mit einer Frist von drei Monaten zu kündigen. Gründe müssen dafür nicht genannt werden. Verzichtet das Unternehmen darauf, können Kunden sich des Vertrags sicher sein. Ein 30-jähriger Arbeitnehmer zahlt den Angaben zufolge für solche guten Policen zwischen 9,87 Euro und 16,95 Euro pro Monat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen