zur Navigation springen

Finanzen : Auszeichnungen bei Aktienfonds sind keine Gewinngarantie

vom

Ratingagenturen vergeben jedes Jahr Auszeichnungen für besonders erfolgreiche Fonds. Diese sind aber keine Garantie für einen zukünftigen Wertzuwachs. Verbraucher sollten die Wahl eines Fonds nicht von Prämierungen abhängig machen.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2013 | 16:16 Uhr

Prämierte Fonds sind keine Gewinngarantie. Ein Vergleich der Zeitschrift «Öko-Test» (Ausgabe 11/2013) zeigt, dass von 137 ausgezeichneten Fonds nur 15 ihre Leistung halten konnten.

Verbraucher nutzen solche Auszeichnungen der Zeitschrift zufolge daher besser nicht als Entscheidungshilfe bei der Auswahl eines Aktienfonds, denn sie böten keine Gewähr für den künftigen Erfolg einer Anlage.

Bei einem Vergleich von 70 Aktien- und Mischfonds stellte «Öko-Test» fest, dass die große Mehrheit (81,4 Prozent) der ausgezeichneten Aktienfonds schon nach einem Jahr nicht mehr zu den Spitzenreitern gehörten. Knapp ein Viertel der prämierten Fonds stürzte sogar ab und machte Verluste. Dies lag in allen untersuchten Fällen nicht an der Marktentwicklung.

Ein Grund für die schlechte Performance könnten die Auszeichnungen sei, berichtet die Zeitschrift. Denn diese führen dazu, dass dem ausgezeichneten Fonds zwar überdurchschnittlich hohe Anlagesummen zufließen, ihm dafür aber genug lohnende Investitionsmöglichkeiten fehlten. In der Folge sinke die Rendite des Fonds. Außerdem bestehe die Gefahr, dass Manager ausgezeichneter Fonds höhere Risiken eingingen, um erneut gute Bewertungen zu erhalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen