zur Navigation springen

Gartenfreude im Sommer : Wie ein kleiner Urlaub: Sommervergnügen im Garten

vom

Jetzt ist die Zeit, in der man sich abends im Garten erholt und das Grün genießt. Wer seinen Garten vielfältig bepflanzt, bringt das Paradies ins eigene Zuhause.

Viele hegen den Wunsch, einen eigenen Garten zu besitzen. Der Garten ist Wohn- und Lebensraum, beliebter Ort für Einladungen und Feste, Spielplatz,erster Naturerfahrungsraum der Kinder und seit einigen Jahren immer öfter auch wieder Nutzgarten. Gemüse und Obst aus eigener Erzeugung deckt zwar nur bei den wenigsten den Bedarf der Familie, aber die leckersten Gerichte kommen natürlich von der eigenen Scholle. Frisch vom Strauch genaschte Himbeeren, Johannisbeeren oder später dann vom eigenen Baum geerntete Äpfel, Birnen oder Pflaumen sind nicht nur ein Genuss, sondern machen mächtig stolz. Wer seinen Garten selbst gestalten will, kann sich an ein paar Tipps orientieren.

Selbst geerntete Johannisbeeren schmecken am besten - zumindest subjektiv empfunden.
Selbst geerntete Johannisbeeren schmecken am besten - zumindest subjektiv empfunden. Foto: Bund deutscher Baumschulen
 

Obstsorten für den Herbst

Baumschulen bieten eine große Vielfalt an Obstbäumen, darunter auch alte und seltene Sorten. Obstgehölze bieten aber weit mehr als „nur" essbare Früchte: Apfel- und Birnbäume haben schon mit ihrer Blüte im Frühjahr einen ersten großen Auftritt im Garten und sind dann mit den während des Sommers heranwachsenden Früchten und schließlich mit ihrem Herbstlaub immer wieder neu attraktiv.

Stauden und Gehölze für einen lauen Sommerabend

Viele Baumschulen empfehlen ihren Kunden, bei der Auswahl der Gartenpflanzen speziell an das abendliche Gartenerleben zu denken. Vor allem in der Nähe der Sitzplätze lohnt es, besondere Gehölze und Stauden zu pflanzen. In Frage kommen dafür zum Beispiel Pflanzen mit hellen Blüten und duftende Pflanzen wie Lavendel, Minze oder Thymian. Auch größere Gehölze wie der Sommerflieder (Philadelphus) oder der Gewürzstrauch (Calycanthus floridus) und natürlich Rosen sind beliebte Terrassenbegleiter.

Foto: Bund deutscher Baumschulen
 

Sträucher und Zierbäume für den Ziergarten

Verschiedensten Farben und Formen der Blätter, unterschiedliche Blütezeiten, Farben und Düfte der Blüten und eine breite Vielfalt an Früchten lassen der individuellen Kreativität großen Freiraum. In Baumschulen und Fachgartencentern gibt es sogar jetzt im Sommer noch eine große Auswahl an geeigneten Sträuchern und Bäumen für den Ziergarten. Die Pflanzen stehen in Töpfen - sogenannten Containern - und können ganzjährig gepflanzt werden - gutes Angießen ist jetzt allerdings besonders wichtig. Unter www.gruen-ist-leben.de finden Gartenbesitzer eine Liste von Baumschulen in ihrer Nähe.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jul.2017 | 04:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen