Richtig blondieren : Wenn die Haare plötzlich orange sind

Durch die Nachbehandlung mit einem leicht grün-bläulichen Ton verschwindet der ungewollte Orange-Ton.
Durch die Nachbehandlung mit einem leicht grün-bläulichen Ton verschwindet der ungewollte Orange-Ton.

Blondierungen sind eine Wissenschaft für sich. Nicht selten klagen Verbraucher anschließend über einen Orangestich ihrer Haare. Wie lässt sich dieser verhindern oder korrigieren?

shz.de von
07. August 2018, 12:33 Uhr

Während des Blondierens nimmt das Haar verschiedene Farbstufen an. Auch wenn es zeitweise orange wirkt, sollte die Anwendung nicht unterbrochen werden.

Sonst bleibe der Farbstich erhalten, erklärt das Portal Haut.de, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert. Ein Friseur kann dann allerdings mit einem leicht grün-bläulichen Ton das Haar nachbehandeln und in Hellblond verwandeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert