zur Navigation springen

Top Ten Model : Die Jury-Entscheidung

vom

Beim Casting in Büdelsdorf mussten die Kandidaten vor der Jury bestehen, um in die Vorauswahl zu gelangen. Nun eintscheiden die Leser.

shz.de von
erstellt am 11.Apr.2014 | 19:31 Uhr

„Bitte ihr schönstes Lächeln“, wünscht sich Ulrike Klein, Chefin der Hamburger Agentur Jahn-Models, von den Casting-Bewerbern, von denen fast alle das erste Mal vor einer Jury laufen. „Proportionen und eine positive Ausstrahlung sind besonders wichtig“, sagt die Fachfrau. „Und natürlich der richtige, auf die Musik abgestimmte Lauftakt“, sagt Senior-Model Almuth Wehmeyer. Den erwischen viele Frauen und Männer allerdings erst beim zweiten oder dritten Gang in Richtung Jury.

Allen, die sich nicht so wie erhofft präsentieren konnten, macht Barbara Radtke Mut: „Wenn einem das Modeln am Herzen liegt, darf man nicht aufgeben, schon eine der nächsten Bewerbungen kann Erfolg haben“, sagt die vierfache Mutter und fünffache Großmutter. Kaum zu glauben, aber sie selbst hat es im ersten Anlauf nicht zum Top Ten Model geschafft, aber im zweiten. Tolle Aufträge und Fotoaufnahmen von großen Marken folgten. „Ich kann mich so gut in die Bewerber hinein versetzen. Ich war damals auch richtig aufgeregt“, erinnert sich das diesjährige Jury-Mitglied. Begeistert von der Vielfalt der Bewerber zeigte sich sh:z-Redakteurin Anja Werner: „Diese Frauen und Männer zeigen, wie viel Ausstrahlung, Potenzial und Lebensfreude in den Schleswig-Holsteinern auch jenseits der 45 stecken.“ Dem kann C.J. Schmidt-Geschäftsführer Peter Cohrs nur zustimmen. „Dieses Casting hat gezeigt, dass wir einen sehr starken Model-Jahrgang haben, der unsere Mode hervorragend präsentieren wird.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen