Schleswig : Elke Sönksen

Elke Sönksen ist Jahrgang 1958, 169 cm groß und trägt Kleidergröße 36. Foto: Ruff
1 von 2
Elke Sönksen ist Jahrgang 1958, 169 cm groß und trägt Kleidergröße 36. Foto: Ruff

"Ich freu mich riesig", sagte Kandidatin Elke Sönksen zum Casting. Denn sie probiert gerne Neues aus. Sie segelt auf der Schlei, tanzt Zumba und macht Yoga.

shz.de von
19. April 2013, 09:15 Uhr

Schleswig | Die schmale, sportliche Figur, die strahlend blauen Augen, das einnehmendes Lachen - die 54-jährige Elke Sönksen hat es nicht ohne Grund im Modelwettbewerb, den das Modehaus C.J. Schmidt und der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) veranstalten, unter die besten 35 Teilnehmerinnen geschafft. Sie ist die einzige Schleswigerin in der Endauswahl und hofft nun darauf, unter die zehn Besten gewählt zu werden. Als Gewinn winkt nämlich ein einjähriger Modelvertrag mit dem Modehaus, und damit Foto-Shootings, Laufsteg- und Promotion-Auftritte.

Das sind Herausforderungen, denen sich Sönksen nur zu gerne stellen würde: "Alles, was mit Mode und Menschen zu tun hat, finde ich klasse", sagt sie begeistert und erzählt, dass ihrer Meinung nach die Schönheit einer Frau von ihrer Ausstrahlung bestimmt wird und diese mit der Zeit reift - sowohl an den schönen Dinge im Leben als auch an den Rückschlägen, die man zu verkraften hat.

Dazu passt auch das Zitat von Aristoteles, das sich die Schleswigerin in allen Lebenslagen zu Herzen nimmt: "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." Frei nach diesem Motto blickt sie Veränderungen optimistisch entgegen und sprudelt dabei beinahe über vor Energie und Lust auf Neues. Dieser Drang neue Erfahrungen zu sammeln hat sie auch bewegt, sich erstmals als Model zu versuchen, wobei ihre 25-jährige Tochter den letzten Anstoß gab. Von ihr kommen manchmal auch augenzwinkernde Tipps. Sönksen: "Ich ziehe mich gerne mal etwas verrückter an, dann sagt sie: ,Mama, vergiss dein Alter nicht!’"

Aber ihr Alter scheint Elke Sönksen weder bei der Kleidungswahl noch in ihrer Freizeit einzuschränken. Die Sachbearbeiterin bei der VR-Bank ist ständig in Bewegung: Spaziergänge, Radtouren, Wassersport, Yoga, Tai Chi und Zumba halten sie fit. Nun hat sie auch das Modeln für sich entdeckt und wartet gespannt auf die Endplatzierung: "Jetzt will ich es noch einmal wissen!"

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen