zur Navigation springen

Handewitt : Daniel Bär

vom

Er ist Teamleiter Kundenbetreuung, verheiratet und hat zwei Kinder. Auf dem Laufsteg macht der Mann aus Handewitt eine gute Figur.

shz.de von
erstellt am 19.Apr.2013 | 09:14 Uhr

Handewitt | Im Alltag, wenn er als Teamleiter in der Verkaufs- und Kundenbetreuung eines Finanzdienstleisters tätig ist, oder wenn er zu Hause ist, kleidet sich Daniel Bär "ganz normal". Jeans und Hemden sind dann Trumpf, besonderen Fokus auf Marken-Artikel legt der 46-Jährige nicht. Doch er macht auch kein Geheimnis daraus, dass er gern mal neue Kleidung ausprobiert. "Ich ziehe mich auch mal schick an, gehe so aus."

An dieses Mode-Faible hatte wohl auch seine Frau gedacht, als sie bei der Zeitungs-Lektüre am Frühstückstisch auf den "Top-Ten-Model"-Wettbewerb stieß. "Da machst du jetzt mit", habe sie zu ihm gesagt. "Zuerst haben wir aber im Spaß darüber gesprochen", sagt Daniel Bär rückblickend und schmunzelt. Doch bald wurden die Gespräche ernsthafter, eine Bewerbung wurde zusammengestellt. Und dann kam tatsächlich Post in den Handewitter Ortsteil Weding, wo der Kandidat seit dem Jahr 2000 mit seiner Familie (Ehefrau, Sohn, Tochter) eine Doppelhaushälfte bewohnt.

Die Liebe hat Daniel Bär in den Norden verschlagen. Er stammt aus dem Süden, aus Karlsruhe. Eines Tages lernte der Badener in Heidelberg seine Frau, eine waschechte Flensburgerin, kennen. 1995 zogen sie nach Schleswig-Holstein. Das Wahl-Nordlicht ist ein Familienmensch, versucht in seiner Freizeit möglichst viel Sport zu treiben. Er schwimmt oder geht in die Sauna. Und er liest gerne, interessiert sich besonders für Wirtschaft und Politik.

Seine Teilnahme am Model-Wettbewerb habe sich "schon jetzt als Highlight" entpuppt. Das Casting in Büdelsdorf hinterließ tiefe Eindrücke. "Das war eine ganz neue Erfahrung, in der Maske zu sitzen und sich schminken zu lassen", schwärmt Bär. Da er noch nie gemodelt hat, bauten sich aber gleich erste Hürden auf. "Es ist gar nicht so einfach, einige Schritte auf dem Laufsteg zu machen, wenn alle auf einen schauen. Und dann konzentriert man sich aufs Laufen, muss aber auch lächeln." Die ersten Hindernisse hat der Wedinger aber schon gemeistert: Er steht in der engeren Auswahl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen