Top-Model-Contest : Der krönende Abschluss

Ü 35 und echte Schönheiten: die Top-Model-Gewinnerinnen mit Hoteldirektor Dieter Haas (li.) und Hoteleigner Olav Damkiær-Classen.

Ü 35 und echte Schönheiten: die Top-Model-Gewinnerinnen mit Hoteldirektor Dieter Haas (li.) und Hoteleigner Olav Damkiær-Classen.

Die Gewinnerinnen des Top-Model-Contests trafen sich zur Vier-Sterne-Belohnung im Strandhotel Glücksburg.

jvo.JPG von
30. November 2019, 00:01 Uhr

Es ist fast so, als würden sie sich schon ewig kennen. Es wird gelacht, die Köpfe werden zusammengesteckt und Pläne geschmiedet. Da ist Miriam Bruhn-Hoppe, die alle nur Mimi nennen. Ihre großen braunen Augen strahlen. 46 Jahre ist sie alt. Sie hat fünf Kinder und seit ein paar Monaten einen kleinen Enkel. „Für mich ist das hier purer Luxus. Sonst sorge ich mich um alle, heute wird sich um mich gekümmert.“ 

Beim Drei-Gänge-Menü und feinem Wein wird angestoßen. Mit Wiebke Dobbertin, die Konditorin ist und Tanja Stehr, die als „Handyfee“ Senioren die digitale Welt erklärt. Sie kommen aus allen Ecken des Landes, tragen ganz verschiedene Kleidergrößen und gehören unterschiedlichen Generationen an. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie dürfen sich (mit Recht) „Schleswig-Holsteins Top Model“ nennen.

Wiebke Dobbertin (links)  und Valeska Müller-Ladikos nutzten die Zeit für einen Strandspaziergang.
Julia Voigt

Wiebke Dobbertin (links)  und Valeska Müller-Ladikos nutzten die Zeit für einen Strandspaziergang.

 

Trau dich einfach

Bereits zum zwölften Mal hatte der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) gemeinsam mit dem Husumer Modehaus CJ Schmidt Anfang des Jahres einen Top-Model-Contest ausgerufen. Auf die Gewinnerinnen wartete als krönender Abschluss ein Wellness-Wochenende im Strandhotel in Glücksburg. „Eine tolle Aktion und eine gute Idee, die wir gern unterstützen“, sagt Hoteldirektor Dieter Haas.

Mehr als 450 Leserinnen hatten sich dafür beworben. Frauen, wie Gastronomin Tanja Wallbott, die irgendwie immer eine ansteckend gute Laune hat. Frauen wie Naturschönheit Sünje Müller-Ladikos. „Es ist wirklich großartig, was CJ Schmidt und der sh:z auf die Beine gestellt haben. Mir hat es sehr viel Spaß gebracht. Ich würde mich wieder bewerben.“ 

Frauen wie Silke Steinkraus und Silvia Letz-Meyer, die zu den Ü50-Models gehören, ein paar Lachfalten haben und auf Laufstegen zum echten Hingucker werden. „Am Anfang dachte ich, das wird sowieso nichts. Doch als ich angenommen worden bin, habe ich Feuer gefangen und wollte es unbedingt schaffen“, erzählt Silvia Letz-Meyer, die jüngst ihren 67. Geburtstag gefeiert hat. Viel modebewusster sei man geworden. „Jetzt trage ich längst nicht mehr klassisch Schwarz“, so Silke Steinkraus, die sich am letzten Tag beworben hat und in Jahre lang als Zuschauerin bei den Modenschauen dabei war. „Mein erster Gedanke war, dass es unrealistisch ist für mich. Aber ich dachte mir, trau dich einfach.“

Herrlich entspannt: Schleswig-Holsteins Top-Models.
Julia Voigt

Herrlich entspannt: Schleswig-Holsteins Top-Models.

 

Zwei große Modenschauen

Es sind auch Frauen wie Sylvia Rueggeberg mit ihrer offenen Art und Michaela Münster, die Sport liebt und erst einmal den Fitnessbereich des Strandhotels erprobte. „Für mich waren die letzten Monate und die Begegnungen mit den Menschen eine echte Bereicherung“, resümiert Wiebke Dobbertin.

Zwei große Modenschauen hat es bei CJ Schmidt gegeben und für einige geht es mit dem Modeln weiter. „Für mich war das ein Sahnehäubchen für mein Leben“, sagt Zahnärztin Konstanze Brunkhorst. Jetzt ermutigt sie andere Frauen um die 50 sich zu bewerben. „Es war eine super Erfahrung. Ich freue mich über die neuen Kontakte. Es gab überhaupt keinen Zickenalarm, sondern viele interessante Gespräche.“ Besonders wohl hat sie sich im Strandhotel gefühlt. „Es ist traumhaft schön hier und es ist hier wie Zuhause sein.“

Tanja Stehr (links) und Tanja Wallbott genießen ihre Auszeit im Strandhotel.
Julia Voigt

Tanja Stehr (links) und Tanja Wallbott genießen ihre Auszeit im Strandhotel.

Im Alltag trägt sie Reiterstiefel, doch auch in High-Heels macht Valeska Müller-Ladikos eine gute Figur. „Mir haben die letzten Monate richtig viel Spaß gemacht“, so das Top-Model.

Man habe Freundschaften geschlossen, an Selbstbewusstsein gewonnen und „eine großartige Zeit“ gehabt. „Ich bin traurig, dass es schon wieder vorbei ist“, hört man Mimi Bruhn-Hoppe am Schluss sagen.

Unterstützt wird der Contest vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag, dem Strandhotel Glücksburg und dem Mercedes Autohaus Klaus+Co.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen