Anzeige: Stadtmarketing Schleswig GmbH : Regional schenken: Der Wikingertaler der Stadt Schleswig

Der Wikingertaler ist die handliche Version des Stadt-Gutscheins, die man immer im Portemonnaie haben kann.

Der Wikingertaler ist die handliche Version des Stadt-Gutscheins, die man immer im Portemonnaie haben kann.

Der Wikingertaler ist die neue Währung der Stadt Schleswig und in über 90 Geschäften einlösbar.

Avatar_shz von
22. November 2021, 00:01 Uhr

Schleswig | Schon seit Wochen liest und hört man in den Nachrichten immer wieder von den sich verschärfenden Lieferengpässen. Nicht nur Mikrochips und somit viele elektronische Geräte, in denen sie verbaut sind, sondern auch viele andere Dinge des alltäglichen Gebrauchs sind derzeit schwer und nur mit langen Wartezeiten zu bekommen. Vielen dürfte das gerade mit Blick auf die näher rückenden Feiertage Bauchschmerzen bereiten, gehört doch das Geschenke-Shopping eh schon zu den weniger entspannten To-Dos in der Vorweihnachtszeit. Für alle Schleswiger gibt es jedoch eine Alternative, die bei diesen Problemen einfache Abhilfe liefert: den Wikingertaler.

Helge Schütze vom Stadtmarketing Schleswig freut sich auch, wenn er den Wikingertaler mal selbst geschenkt bekommt.
Stadtmarketing Schleswig

Helge Schütze vom Stadtmarketing Schleswig freut sich auch, wenn er den Wikingertaler mal selbst geschenkt bekommt.

Der Wikingertaler ist seit letztem Jahr die neue „Währung“ der Stadt Schleswig. Bereits in über 90 Geschäften kann der Taler eingelöst werden, wobei sich die Bandbreite vom Augenoptiker und dem Blumengeschäft über das Stadtmuseum bis hin zum Weingeschäft zieht. Der Taler ist der Nachfolger des vor zwölf Jahren eingeführten Wikingerschecks und kann in allen Geschäften eingelöst werden, in denen auch der Scheck angenommen wurde. Allein in den letzten drei Jahren sind gut 30 neue Akzeptanzstellen hinzugekommen. Helge Schütze vom Stadtmarketing Schleswig ist sich deswegen sicher:

Da wird jeder etwas finden, wo er denkt, da kann ich mal hin und mir einen Wunsch erfüllen. Helge Schütze, Geschäftsführer der Stadtmarketing Schleswig GmbH
 

Die vollständige Liste aller Ausgabe- und Akzeptanzstellen finden Sie hier.

Mit dem Taler bleibt das Geld in Schleswig und unterstützt die heimische Wirtschaft.
AdobeStock/Gerhard1302

Mit dem Taler bleibt das Geld in Schleswig und unterstützt die heimische Wirtschaft.

 

Einlösen lässt sich der Wikingertaler innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren. Es gibt ihn im Wert von 5, 10, 20, 40 oder 50 €.  Außerdem kann er nicht nur in den Ausgabestellen erstanden, sondern auch online bestellt und postalisch verschickt werden – perfekt für Angehörige, die ihrer Familie in Schleswig eine Freude bereiten möchten. So einen Fall hatte Helge Schütze erst vor kurzem:

Neulich bekam ich einen Anruf aus Garmisch-Partenkirchen, die Dame rief an wegen einer Geschenkidee für einen Herren, der ist zwei Mal im Jahr in seiner Heimatstadt Schleswig ist. Da habe ich gesagt, verschenken Sie doch den Wikingertaler, habe ihr eine ‚Schatztruhe‘ runtergeschickt und sie haben dem eine heimische Freude bereitet. Helge Schütze, Geschäftsführer der Stadtmarketing Schleswig GmbH
 

Verschickt wird der Wikingertaler stilgerecht in einem Umschlag, der wie eine verwitterte Holztruhe gestaltet ist.

Zu Wikingerzeiten gab es nicht die eine Währung, die von allen Handelspartnern benutzt wurde. Im Gegenteil: Da die Wikingersiedlung Haithabu zu den wichtigsten Handelsplätzen im Ostseeraum zählte, waren in den Geldbeuteln der Händler auch Zahlungsmittel aus ganz Europa anzufinden. Ganz so weit geht die Stadt Schleswig nicht, aber der Taler wurde auch ein Stück weit geschaffen, um das kulturelle Erbe der Stadt ins Gedächtnis zu rufen, wie Helge Schütze erklärt: „Wir sind stolz darauf, eine alte Wikingerstadt zu sein. Vor dem Wikingertaler gab es ja den Wikingerscheck. Ich als Ex-Banker hatte da ein bisschen ein Problem mit: Schecks gab es mit Sicherheit zur Zeit der Wikinger noch nicht, den Taler aber schon.“

Für den Versand wird der Wikingertaler in eine „Schatzkiste“ eingeschlossen.
Stadtmarketing Schleswig

Für den Versand wird der Wikingertaler in eine „Schatzkiste“ eingeschlossen.

Ein weiterer Vorteil des Wikingertalers ist, dass die Kaufkraft in heimischen Gefilden bleibt. Nicht erst seit der Corona-Krise werben lokale Händler damit, vor Ort einzukaufen, statt bei internationalen Konzernen zu bestellen. Auch für die Händler selbst bietet der Wikingertaler eine Win-Win-Situation, denn für Akzeptanzstellen ist der Wikingertaler kostenfrei. Sie nehmen ihn entgegen wie Bargeld, sammeln die Taler, so lange sie wollen, dann lassen sie dem Stadtmarketing das Einreicher-Formular und die Taler zukommen und bekommen den Gegenwert eins zu eins gutgeschrieben. Helge Schütze findet: „Das ist total easy zu händeln und man bekommt über dieses Netzwerk unter Umständen auch einige Neukunden. Wenn ich als Kunde den Wikingertaler geschenkt bekommen habe, habe ich natürlich den Anreiz, mich mal bei den Akzeptanzstellen umzuschauen und auch in das eine oder andere Geschäft reinzuschnuppern, in das ich sonst vielleicht nicht gegangen wäre.“ Außerdem erhalten die Akzeptanzstellen auch kostenlose Werbung und profitieren von der Reichweite des Schleswiger Stadtmarketings unter den Schleswigern.

Es gibt also viele gute Gründe für den Wikingertaler – das ideale Geschenk aus Schleswig, für Schleswig!

Kontakt

Stadtmarketing Schleswig GmbH
Ilensee 4
24837 Schleswig

Tel.: 046 21 - 96 00 45

E-Mail: mail@sm-sl.de

Web: www.wikingerstadt-schleswig.de/wikingertaler

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert