Anzeige: gettup GmbH & Co. KG : Papierkram adé: gettup verlost drei Jahresabos seiner Software für Vereine

Roland Weinzierl und Marcus Rost möchten mit ihrem Startup Vereine und gemeinnützige Projekte bei der Digitalisierung unterstützen.

Roland Weinzierl und Marcus Rost möchten mit ihrem Startup Vereine und gemeinnützige Projekte bei der Digitalisierung unterstützen.

gettup erleichtert Vereinen und Non-Profit Organisationen die Verwaltungsarbeit. Die Gründer erklären, was ihre Software alles kann.

Avatar_shz von
13. November 2021, 00:01 Uhr

Kiel | Viele, die sich ehrenamtlich engagieren, werden es kennen: In der Verwaltung jedes noch so kleinen Vereins entsteht ein Berg an Papierkram und wächst den Beteiligten schnell über den Kopf. Egal ob Kirchengemeinde, Sportverein oder Umwelt-Organisation – bei ihnen allen wollen Mitgliederdaten verwaltet, Spenden eingeworben und gesetzliche Anforderungen, z.B. an den Datenschutz, beachtet werden. Darüber hinaus gilt es eine Website zu pflegen, um in der heutigen Zeit sichtbar zu sein und Relevanz für sein Thema zu erhalten. Für all diese Aufgaben gibt es nun eine neue Lösung: gettup, eine Online-Software, entwickelt vom Kieler Gründer-Duo Marcus Rost und Roland Weinzierl.

Bei vielen Menschen, die die beiden Gründer über die Jahre im gemeinnützigen Sektor kennen gelernt haben, hapert es am nötigen verwalterischen und technischen Know-how, wenn es um die Digitalisierung geht. Marcus Rost hat dafür vollstes Verständnis:

Das sind Menschen, die die Tätigkeit ehrenamtlich ausüben und etwas bewegen wollen. Ihnen geben wir ein Instrument an die Hand, mit der sie ihre Verwaltungsarbeit deutlich vereinfachen können, damit sie mehr Zeit dafür haben, das zu tun, wofür sie sich eigentlich engagieren wollen. Marcus Rost, Gründer der gettup GmbH
Die Software in der Desktop-Ansicht: gettup lässt sich auf allen Geräten einfach im Browser nutzen, Updates erfolgen automatisch.
gettup

Die Software in der Desktop-Ansicht: gettup lässt sich auf allen Geräten einfach im Browser nutzen, Updates erfolgen automatisch.

 

Auch für Organisationen, die auf der Suche nach Unterstützer für ihre Projekte sind, ist gettup eine interessante Lösung, denn die Software bietet unter anderem die Möglichkeit, eine individuelle Projekt-Website zu erstellen, Spenden einzuwerben und Mitstreiter zu gewinnen. Um gettup kennen zu lernen, kann man das Tool 30 Tage lang kostenlos testen – drei Glückliche dürfen sich sogar über eine verlängerte Testphase von einem Jahr freuen, denn gettup verlost derzeit drei Premium-Tarife im Wert von 150 €. Das Gewinnspiel findet auf der Website von gettup statt, Teilnahmefrist ist der 30.11.2021.

Hier gelangen Sie zum Gewinnspiel von gettup.

Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist es für Vereine umso wichtiger, sich im Bereich der Digitalisierung nicht abhängen zu lassen. Die Corona-Krise hat bei vielen Organisationen Defizite schmerzlich sichtbar gemacht, erklärt Roland Weinzierl: „Durch den digitalen Strukturwandel entsteht eine Art Negativspirale bei den Vereinen: Viele sind online nicht hinreichend sichtbar, können dadurch keine neuen Mitglieder oder Spender gewinnen und bekommen so weniger Einnahmen, sodass sie wiederum nicht in neue digitale Maßnahmen investieren können. Wir wollen Vereinen und Stiftungen bei diesem digitalen Strukturwandel helfen. Das ist quasi die genetische DNA von gettup.“

Besonders wichtig war dem Gründer-Duo bei der Entwicklung seiner Software die Nutzerfreundlichkeit:

Unser Anspruch ist es, eine einfache und sichere Anwendung für die Vereine zur Verfügung zu stellen. Wir wollen, dass unsere Kunden die Software gerne nutzen, weil sie selbsterklärend ist. Roland Weinzierl, Gründer der gettup GmbH
 

Bei Bedarf leisten die beiden Experten aber auch gerne Unterstützung, um die Funktionen des Tools kennenzulernen: Sie bieten neben einem telefonischen Support auch die Möglichkeit, sich die Software in einem Videocall demonstrieren zu lassen. Für die Zukunft ist außerdem ein Selbsthilfeforum für Anwender der Software geplant, in der sich Nutzer austauschen können. Momentan ist aber alles noch klein und familiär: „Wir haben ein Team aus sechs Software-Entwicklern, die mit uns zusammen gettup entworfen haben, sie sitzen in Flintbek und in Neumünster. Auch das war uns wichtig, Dienstleistungen nicht nach Indien outzusourcen, sondern lokal zu bleiben und kurze Kommunikationswege zu haben.“

Das Anfang 2020 gegründete Startup hat seinen Sitz im Wissenschaftspark in Kiel.

Das Anfang 2020 gegründete Startup hat seinen Sitz im Wissenschaftspark in Kiel.

 

Dass Marcus Rost und Roland Weinzierl mit ihrer Idee auf einer guten Fährte sind, bestätigen zahlreichen Anmeldungen, die sie derzeit täglich in ihrem Postfach finden. Und auch in der Kieler Gründerszene ist das Duo inzwischen angekommen, wie die Nominierung für das Finale beim GründerCup KielRegion 2021 verdeutlicht.

Ein Grund mehr, sich die Chance nicht entgehen zu lassen, gettup ein Jahr lang kostenlos zu testen – die Gründer wünschen allen Teilnehmenden viel Erfolg!

Gettup_Logo-horizontal_positiv.png

gettup GmbH & Co. KG

Einsteinstraße 1, 24118 Kiel

Tel.: +49 431 221 396 60
Mail: kontakt@gettup.de

Web: www.gettup.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert