Aus alt mach neu : Outdoor-Branche setzt auf Recycling-Klamotten

Avatar_shz von 26. April 2021, 10:32 Uhr

shz+ Logo
Geldbeutel der Schweizer Firma „Freitag“: Die Taschen und Accessoires werden aus gebrauchten Materialien wie Lkw-Planen herstellt.
Geldbeutel der Schweizer Firma „Freitag“: Die Taschen und Accessoires werden aus gebrauchten Materialien wie Lkw-Planen herstellt.

Kaum eine Branche ist so schnelllebig und konsumorientiert wie die Modebranche. Das geht zu Lasten der Umwelt. Helfen kreative Recycling-Ideen auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit?

Tettnang/Zürich | Ob Taschen aus Lkw-Planen oder Hosen aus Altreifen: Hersteller von Outdoor-Klamotten setzen verstärkt auf das Prinzip der Kreislaufwirtschaft, bei dem Abfall weiterverarbeitet und als Rohstoff für Produkte wiedereingesetzt wird. So will der Outdoor-Hersteller Vaude aus Tettnang am Bodensee im Jahr 2022 Trekking-Hosen auf den Markt bringen, die aus ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert