Anzeige: Breeder's Pride Beef : Lokal und bio: Rindfleisch direkt vom waschechten Cowboy-Hof

Wild-West-Stimmung in Latendorf beim Rindertreiben auf der Breeder's Pride Ranch.
1 von 3

Wild-West-Stimmung in Latendorf beim Rindertreiben auf der Breeder's Pride Ranch.

Breeder's Pride Beef aus Latendorf bietet hochwertige Fleischprodukte im Hofverkauf und zum Bestellen an.

Avatar_shz von
17. November 2021, 00:01 Uhr

Neumünster | Cowboys in Schleswig-Holstein – sowas soll es geben? Ja, denn in Latendorf bei Neumünster, auf der Breeder’s Pride Ranch, wird noch Wert auf echtes Handwerk in der Rinderhaltung gelegt. Die Breeder‘s Pride Ranch ist Zuhause der Highland- und Luing-Rinder, die sich durch ihre robuste Art und ihren guten Sozialverband auszeichnen. Der Name des Betriebs steht für den Stolz auf gute Haltungsbedingungen in der Rinderzucht.

Michael Kowalewski, Betreiber von Breeder‘s Pride Beef, hat sich in den letzten zwölf Jahre mit der Thematik des nachhaltigen Fleischkonsums beschäftigt. „Ich hatte schon immer ein Faible für Landwirtschaft und Rinder“, so Kowalewski. Daher hängte er den Job als Geschäftsführer eines Groß- und Außenhandelbetriebes an den Nagel und verwirklichte sich mit seiner Breeder‘s Pride Ranch und dem Verkauf von nachhaltigen Fleischprodukten einen Traum.

Bei der Markierung der gutmütigen Luing-Rinder können Reitgäste bei den Ranch Working Days selbst aktiv werden.
Michaela Plambeck

Bei der Markierung der gutmütigen Luing-Rinder können Reitgäste bei den Ranch Working Days selbst aktiv werden.

Das Prinzip geht hierbei wieder zum klassischen Sonntagsbraten, anstelle von täglichem Fleischkonsum, also Qualität statt Quantität. Vielen Menschen sei die Bedeutung eines gemäßigten Fleischkonsums bereits bewusst. Wie Michael Kowalewski betont: „Der gute Wille ist da“, nur an der Umsetzung scheitert es oft noch. Besonders im Alltag fällt es vielen Menschen schwer, das Konzept von nachhaltigem Fleischkonsum zu berücksichtigen. Das wesentliche Problem liegt oft darin, dass die Verbraucher gar nicht wissen, wo genau der Aufschnitt auf dem Brötchen vom Bäcker oder das Steak im Restaurant herkommt. Gerade deshalb legen Michael Kowalewski und sein Geschäftspartner Uwe Jeßen auch viel Wert auf eine stetige Zusammenarbeit mit Hoteliers und Gaststätten, da auch hier nachhaltige Fleischprodukte aus der Region ein immer größer werdendes Thema sind.

Michael Kowalewski und Uwe Jeßen sind die stolzen Gründer von Breeder's Pride Beef.
Breeder's Pride

Michael Kowalewski und Uwe Jeßen sind die stolzen Gründer von Breeder's Pride Beef.

 

Doch Breeder‘s Pride Beef richtet sich mit dem Verkauf auch gezielt an Endverbraucher. Fleischwaren können entweder direkt auf dem Hof (nach Absprache) abgeholt oder jeden Freitag von 14 Uhr bis 18 Uhr im Hofladen gekauft werden. Außerdem wird auch die bequeme Lieferung nach Hause in einem Umkreis von ca. 60 km um Latendorf angeboten. Besondere Produkte und special cuts, wie zum Beispiel Tomahawksteaks, Brisket u.ä. können gerne angefragt werden. Klassische Produkte, wie verschiedene Braten, Hack oder Rouladen sind auch als TK-Ware jederzeit verfügbar. Die Schlachttermine sowie Rezepte und Bilder werden wöchentlich über den Newsletter versendet, zu dem Kunden sich hier anmelden können.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Gerade die Luing-Rinder, die im Norden Deutschlands eher unbekannt sind, zeichnen sich durch ihre robuste Art aus, fühlen sich bei kühlen Temperaturen so richtig wohl und stehen artgrecht ganzjährig auf der Weide. Zu den Highland-Rindern kam Kowalewski durch den damaligen Hofbesitzer, der seine 40 Tiere vor Abgabe nicht rechtzeitig loswurde. Der Bestand ist inzwischen auf über 60 gewachsen, zusammen mit den Luing-Rindern sind es nun über 200 Rinder, die alle um den Hof verteilt auf verschiedenen Weiden stehen. Die beiden Rassen haben dabei jeweils ihre eigene Weide, denn wirklich vertragen tun sich sie nicht. Die Highland-Rinder sind im Gegensatz zu den Luing-Rindern etwas rabiater. Besonders durch ihre großen Hörner, die sie auch mal gezielt einsetzen, unterscheiden sie sich von den Luing-Rindern. Die Weiden befinden sich im Umkreis von fünf Kilometern um Latendorf – lokaler geht es nicht.

Ein Highlight für alle Reitbegeisterten bietet der Ranch Working Day, an dem man einen Einblick in das Hofleben mit Pferden und Rindern bekommt. Dabei werden die Rinder mithilfe der Rocky Mountain Horses zusammengetrieben, zum Beispiel um diese zu behandeln, Tiere auszusortieren oder bei Kälbern Ohrmarken zu setzen.  

Die Rocky Mountain Horses der Breeder's Pride Ranch.
Michaela Plambeck

Die Rocky Mountain Horses der Breeder's Pride Ranch.

Die ebenfalls besonderen Rocky Mountain Horses bieten Reitern ein unvergessliches Erlebnis, da sie durch ihren Vier-Takt-Gang, den sogenannten „Gait“, eine dem Tölt ähnliche Gangart, ein besonderes Reitgefühl bieten. Die verschiedenen Events sollen allen Interessenten transparente Einblicke in die Haltung der Tiere und in das Ranchleben geben. Michael Kowalewski und seine Kollegen/-innen von Breeder's Pride Beef und der Breeder´s Pride Ranch freuen sich auf Ihren Besuch. 

Logo 3.PNG

Breeder's Pride Beef

Alte Landstraße 16 | 24598 Latendorf

Telefon: 04320-59 96 96
E-Mail: info@breeders-beef.de

Web: www.breeders-beef.de

Hofladen (auf dem Spargelhof Schlüter), jeden Freitag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Hauptstraße 9 | 24598 Latendorf

Breeder's Pride Ranch

Littloh 13 | 24598 Latendorf

Telefon: 04320-59 96 96
E-Mail: mk@breeders-pride.com

Web: www.breeders-pride.com

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert