Dr. Ulrich Kypke : Vegetarier mit Hang zu frischen Kräutern

Dr. Ulrich Kypke ist begeistert von der Kräuter-Duft-Genuss-Küche. Foto: Dewanger
1 von 2
Dr. Ulrich Kypke ist begeistert von der Kräuter-Duft-Genuss-Küche. Foto: Dewanger

Die Liebe für Kräuter und Pilze hat Dr. Ulrich Kypke schon als kleiner Bub gepackt. In Schleswig-Holstein hat sich der gebürtige Hesse erst spät verliebt.

shz.de von
18. Oktober 2012, 12:28 Uhr

Kellinghusen | "Nun gehen wir nie wieder hier weg", sagt der überzeugte Vegetarier, der vor einem Jahr zusammen mit seiner Frau eine Traumwohnung in Hamburg mit dem Null-Energiehaus eines ökologisch sozialen Wohnprojekts in Kellinghusen getauscht hat.
Idyllisch zwischen See und dem von Kypke so geliebten Wäldern gelegen. "Ich sehe einem Wald schon von weitem an, wo und ob dort welche Pilze oder Kräuter wachsen." Ganz angetan ist Kypke über die zarten, dritten Spitzen, die er für die herb leckere Brennesselsuppe seines fleischlosen Menüs gesammelt hat.
Nicht alltäglich, aber exzellent auch der Geschmack des Blumensalats, den der begeisterte Kräuterkoch unter anderem mit Petersilie, Nachtkerzen-Spitzen, Franzosenkraut sowie den Blüten von Malven und Brunnenkresse zubereitet und mit einer süß-sahnigen Vinaigrette - basierend auf selbst hergestelltem Himbeeressig - anrichtet. "Mit jedem Tag wächst die Begeisterung für die Kräuter-Duft-Genuss-Küche", sagt der Organisationsberater. Schnell und sicher hantiert der 67-Jährige für mehrere Gänge gleichzeitig - wie für die knusprig delikaten Chips von Steckrübe und Topinambur, die nach den Zucchinipuffern seinem Gemüse-Gulasch eine tollen Kniff geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen