zur Navigation springen

Kochwettbewerb SH : Küchenlust leben: Jury ist mit Leidenschaft dabei

vom
Aus der Onlineredaktion

Mit Freude zubereiten und danach mit allen Sinnen genießen – das ist für Gitti Drolshagen und Dirk Luther, die beiden externen Mitglieder unserer Küchenlust-Jury, das Schönste am Kochen.

Glücksburg | Kochen und Gastlichkeit sind für Dirk Luther Herzensangelegenheiten. Natürlich legt der mit zwei Sternen ausgezeichnete Küchen-Chef des Vitalhotels „Alter Meierhof“ an der Flensburger Förde großen Wert auf Produkt-Qualität und hochwertige Verarbeitung.

Doch das Wichtigste für den 45-jährigen Familienvater ist: „Mit Leidenschaft kochen und danach möglichst mit allen Sinnen genießen.“

Auf die Frage, was denn das Wichtigste für alle sei, die in dem Fünf-Sterne-Superior-Haus tätig sein möchten, antwortet Dirk Luther denn auch nicht mit Worten, sondern mit einer Geste – er legt seine Hand ganz sacht auf sein Herz.

Positive Emotionen wie Geborgenheit, Achtsamkeit und Vertrauen, sich eher wie in einem Wohlfühl-Zuhause, denn in einem Hotel zu fühlen – darauf kommt es unserem Jury-Koch an, der zugleich auch Geschäftsführer des Alten Meierhofs ist, in dem am 28. November die finale Koch-Gala des Wettbewerbs stattfinden wird.

Kochen ist für Dirk Luther Leidenschaft und Beruf zugleich

Dabei geht es um den Titel „Schleswig-Holsteins Hobbykoch des Jahres“ und eine Traumküche von Förde-Küchen im Wert von 10 000 Euro. Dafür werden die beiden Finalisten ihr Bewerbungs-Menü live vor Publikum kochen. Die Zuschauer werden kulinarisch durch ein Büfett verwöhnt, das Dirk Luther mit seinem Team zubereiten wird.

„Bei Aktionen, die dazu beitragen, dass mehr Menschen Freude am Kochen und gemeinsamen Genießen gewinnen, bin ich mit Begeisterung dabei. Genau das bewirkt die Küchenlust, ein im Land einmaliger Wettbewerb“, sagt Dirk Luther. Bereits im zehnten Jahr kocht der gebürtige Hamburger im Meierhof.

Mit zwei Sternen wurde der Fernsehkoch aber bereits im Jahr 2004 ausgezeichnet, damals noch im Töpferhaus in Alt Duvenstedt. Diese gab er durch den Wechsel nach Glücksburg auf. Doch auf Anhieb erkochte er sich in seiner Meierei einen Stern zurück, seit 2008 strahlen über dem Fine Dine-Restaurant durchgängig zwei Sterne.

Gitti Drolshagen: Die Küche ist nicht nur zum Kochen und Essen da

Seit 2011 hält die Meierei zudem als einziges Hotel-Restaurant in Schleswig-Holstein 18 Punkte im Restaurantführer Gault Millau. Diese Bestnoten und zahlreiche Preise sind für Dirk Luther aber nicht das Ziel, sondern die Konsequenz seines Arbeitsstils und seines Anspruches im Wirken für die Gäste des Hauses. „Das klappt nur mit einem richtig guten Team“, betont unser Jury-Koch.

Offenheit, Fröhlichkeit und Verantwortung sind die Werte, die Dirk Luther zusammen mit Hotel-Direktorin Uta Krause-Junk täglich lebt, um die Mitarbeiter zu motivieren, jeden Tag ihr Bestes zu geben und Spaß an der Arbeit zu haben.

Positive Emotionen, Lebensfreude und Sinnlichkeit sind die Dinge, die auch Gitti Drolshagen in ihren vielfältigen Wirkungsbereichen antreiben. Seit 1993 ist sie Mitglied der Geschäftsleitung von Förde-Küchen, dem Partner unseres Koch-Wettbewerbs, und in dieser Funktion Mitglied der Küchenlust-Jury.

Gitti Drolshagen geht es um weit mehr, als optisch ansprechende Küchen mit innovativer Technik zu verkaufen. „Unser Unternehmen möchte vor allem Orte zum Begegnen, zum Austausch, zum Wohlfühlen und Genießen schaffen“, betont sie.

Für Gitti Drolshagen ist Kochen Lebensstil: „Es geht um Nahrung. Um diese wertschätzend zu behandeln, braucht es auch optimale Hardware.“ Hohen Wert legt Gitti Drolshagen bei Förde-Küchen auf ein positives, motivierendes Betriebsklima: „Jeder einzelne Mitarbeiter soll sich wertgeschätzt und am richtigen Platz eingesetzt fühlen.“

Küchenlust-Kochwettbewerb geht in die heiße Phase

In anderen Unternehmen sorgt Gitti Drolshagen als Wirtschafts-Mediatorin und Business Coach für ein positives Klima und erfolgreiche Entwicklungen.

Auch in diesem Jahr ist Gitti Drolshagen mit großer Freude in der Jury dabei. „Schon die Sichtung der Bewerbungen ist eine große Freude. Dabei kann die Jury viele begeisterte Hobbyköche, ihre Motivationen und Kochstile kennenlernen“, sagt sie.

Doch diese Sichtung bedeutet für die vierköpfige Jury, die durch Verlagsleiterin Britta Pilz und Redakteurin Anja Werner komplettiert wird, auch eine harte Auslese, denn nur sechs kochbegeisterte Frauen und Männer können den Sprung in die Zwischenrunde schaffen.

„Ich freue mich, durch dieses Projekt eine tolle Bindung zu unseren Lesern und Partnern zu schaffen und zu festigen. Das Koch-Finale ist ein attraktives Extra, um diese Loyalität zu würdigen“, sagt Britta Pilz.

Nun ist die Entscheidung gefallen, die sechs Ausgewählten werden jetzt am heimischen Herd besucht und im Schleswig-Holstein Journal vorgestellt. Aus diesen wählen unsere Leser und die Jury dann die beiden Finalisten aus.

 

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2015 | 00:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen