Anika Kammer : "Ich will die Küche!"

Genuss pur boten das Lachsfilet...
1 von 2
Genuss pur boten das Lachsfilet...

Im gemütlichen Zuhause von Anika Kammer hat nicht nur das Fernsehteam des "Landarztes" gedreht, sondern auch die Küchenlust. Ihr Mann nahm 2011 teil.

shz.de von
05. Oktober 2012, 10:10 Uhr

Kappeln | "Ich will die Küche!" Spontan, selbstbewusst und charmant frech stellt Anika Kammer klar, warum sie bei unserem Hobbykochwettbewerb dabei ist. Denn der Sieger des Küchenlust-Finales am 24. November im Arosa-Hotel in List auf Sylt gewinnt eine Traumküche von Fördeküchen. Weiß sollte diese sein, sagt die 37-Jährige, während sie dunkle Zartbitter-Kuvertüre mit Butter im Wasserbad zum Schmelzen bringt.
Nebenbei drückt die bekennende Genießerin noch geschwind drei Limetten aus, vermengt deren Saft mit Mascarpone, Quark und Zucker, schenkt sich ein Schlückchen Weißwein ein - und hält dazu noch Sohn Justus auf der Arbeitsfläche oder das Rührgerät fest, mit dem der Dreijährige "helfen" möchte. In dem Haus ganz nahe an der schönen Schlei in Kappeln sind auch Justus’ zehn Jahre ältere Schwester und die Hühner zuhause, die die Eier für das Dessert liefern - den warmen Schokokuchen mit Limettencreme und Waldbeeren, der eine grandios leckere Spannung von Süße und Säure, sowie Kaltem und Warmem bietet.
Im gemütlichen Zuhause der Kammers hat nicht nur schon das Fernsehteam des "Landarztes" gedreht, sondern auch die Küchenlust. Denn im Vorjahr gelang Ehemann Holger der Sprung unter die besten acht Hobbyköche des Landes. "Eine gepflegte kleine familiäre Konkurrenz ist bei aller Liebe ein weiterer Ansporn für meine Bewerbung", gesteht Anika Kammer. Und den unterstreicht sie auch mit ihrem auf den Punkt gegarten, mit vielen frischen Kräutern und Oliven gefüllten Lachsfilet, das auf dem Teller mit einer köstlichen Salsa verde angerichtet wird. Und wenn es nicht klappt mit der Traumküche? "Dann sind wir nächstes Jahr wieder am Start."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen