Sünne Neumann : "Ich finde es spannend und herausfordernd"

Von der Krabbensuppe...
1 von 2
Von der Krabbensuppe...

"Ich koche auch deshalb so leidenschaftlich gern, weil ich so gern gut esse", sagt Hobbyköchin Sünne Neumann aus Maasbüll, bei der jeder Griff sitzt.

shz.de von
05. Oktober 2012, 10:02 Uhr

Maasbüll | Genuss und Gefühl prägen das Leben von Sünne Neumann. In dieses sinnliche Repertoire fällt nicht nur ihre Passion fürs Singen, Spielen und Tanzen am Landestheater, sondern auch ihre Kochleidenschaft - zur Freude der Familie und vieler Freunde der 48-Jährigen. Oft und gerne lassen sich Gäste im Wohlfühlhaus der Neumanns in Maasbüll bei Flensburg verwöhnen, in dem dann die kleine, gemütliche Küche zur Bühne für neue Kreationen wird. "Ich finde es spannend und herausfordernd, für Gäste zu kochen", sagt Sünne Neumann.
Ein wenig Lampenfieber ist beim Besuch des Küchenlust-Teams spürbar. Doch dieses verfliegt schon bei der Zubereitung der Büsumer Krabbensuppe, die durch ein exzellentes, mit Kürbis-Chutney, Krabben und frischen Kräutern belegtes Crouton in Schiffchenform gekrönt wird. Vor dem Servieren der Suppe buttert und zuckert die mehrfache Mutter noch fix die Gläser fürs Quarksoufflé, füllt diese mit der hellen Masse und schiebt sie in den Ofen. Dann noch schnell das unter anderem mit Portwein reduzierte Zwetschgenragout abschmecken - lecker!
"Ich koche auch deshalb so leidenschaftlich gern, weil ich so leidenschaftlich gern gut esse", sagt die zierliche Hobbyköchin, bei der jeder Griff sitzt. Auch beim Wenden der nur kurz angebratenen Medaillons vom Lammrücken, die dann bei 150 Grad in den Ofen kommen. Dazu richtet sie ein Püree von in Sahne aufgekochtem Sellerie an, der mit Trüffelbutter gestampft wird. Dazu noch zwei Farbtupfer - rote Cherrytomaten und knackig grüne, blanchierte Bohnen - und auch der Hauptgang geht gelungen über die Bühne. Zum Finale wird die engagierte Hobbyköchin dann noch mit einem erstklassig stehenden Soufflé belohnt, der Ruf nach einer Zugabe wird da zum Muss.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen