Mode-Kolumne : Herbst-Mode 2018: Alle Trends im Überblick

Warum der Gürtel jetzt über der Kleidung getragen und der Blazer in XXL gekauft wird, hängt mit aktuellen Trends der kommenden Herbstsaison zusammen. Auf welche Teile wir in dieser Saison nicht verzichten sollten.

shz.de von
13. September 2018, 04:22 Uhr

Während die Seiten am Kalender immer weniger werden, lichtet sich auch an den Bäumen nach und nach das Blätterkleid. Die Tage werden kürzer und die Landschaft verwandelt sich in eine Mixtur aus warmen Brauntönen und kahler Landschaft. Der Herbst steht mittlerweile unmittelbar vor der Tür und obwohl wir vor kurzer Zeit keinen Gedanken an eine Jacke verschwenden mussten, greifen wir allmählich wieder vermehrt zu unseren langärmligen Kleidungsstücken.

In herbstliche Farben getaucht

Dass der Sommer vorüber geht, liegt in der Sache der Natur begründet, weshalb die Trends für die Herbst-/Wintersaison bereits in den Startlöchern stehen und sich die Favoriten aus der Menge an Fashion Week-Kollektionen schon jetzt herauskristallisiert haben.

Neben den Farben Grau und Braun, die die Stimmung und das Image des Herbstes über Jahre hinweg verkörpern, stehen dieses Jahr zwei weitere Farben hoch im Kurs. Orange und Senfgelb sind in dieser Saison in allen erdenklichen Kleidungsstücken wiederzufinden. Der grobstrick Rollkragenpullover wird dabei ebenso wie die stylische Bauchtasche durch die Trendfarben aufgepeppt. Auch als Applikation in Form von Seitenstreifen an Hosen oder auf den Jacken eignen sich die Farben hervorragend. Ein schöner Farbtupfer in der ansonsten langsam verblassenden Außenwelt.

Bye Sweden ——off to new adventures

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am

 

Layering trifft Oversize

Da die Temperaturen nun wieder abzusinken beginnen, möchten wir uns nicht nur stilsicher kleiden, sondern uns auch warm halten. Wie passend, dass die Designer auch in diesem Jahr erneut Gefallen an dem altbekannten Layering finden. Es darf im Zuge des Layering alles miteinander kombiniert werden, was hinsichtlich der Muster und Farben zueinander passt. Neu ist in dieser Saison allerdings, dass das Layering mit dem Oversized-Trend gepaart wird. Über das Baumwollkleid wird noch eine Lederjacke gezogen, welche von einer übergroßen Daunenjacke umhüllt wird. Auch Blazer oder Jeansjacken werden nun in XXL getragen. Der Lagenlook oder auch Zwiebellook hält uns jedoch nicht nur warm, sondern sieht bei einem herbstlichen Spaziergang auch noch echt gut aus.

Bye Sweden ——off to new adventures

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am

 

Bye Sweden ——off to new adventures

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am

 

Gürtel in neuen Höhen entdecken

Doch nicht nur das Layering zeigt uns in dieser Saison, wie wir bestimmte Teile unseres Kleiderschrankes tragen können. Auch der Gürtel wird zweckentfremdet und nicht mehr durch die Schlaufen an der Hose gezogen. Der Gürtel hat seinen Platz nun über der Kleidung auf der Höhe unserer Taille. Die Weiterentwicklung des Waist-Belts sieht dabei aus, wie die Anschnallgurte in Flugzeugen. Überdimensional wirkende Metallschnallen prangen im Herbst über unseren Mänteln und Jacken. Ein toller Blickfang der zudem davor schützt, dass der Wind durch die Knopfleiste weht.

Bye Sweden ——off to new adventures

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am

 

Von Winnetou und Winnie Puuh

Doch häufig verleiten Wind und Wetter dazu, es uns auf dem heimischen Sofa mit einer Decke, einem heißen Tee und einem guten Film gemütlich zu machen, während von draußen der Regen an die Fensterscheibe prasselt. Dies scheinen auch die Designer gern zu tun. Der Wilde Westen, den wir aus den Winnetou-Klassikern kennen, scheint ein Thema zu sein, für das ganz aktuell auch die Designer Feuer und Flamme sind. Auf den aktuellen Fashion Weeks lag vom Western inspirierte Mode total im Trend. Auch unsere Outfits erhalten dank gemusterter Prärie-Kleider, Fransen, Gürteln mit verzierten Metallschnallen und karierten Hemden das gewisse Western-Feeling. Gepaart mit schweren Stiefeln und Stoffen wie dem Wildleder kommt dieser Trend für die kühle Jahreszeit wie gerufen.

Für diejenigen, die es besonders warm mögen, ist der letzte Trend der Herbst-/Wintersaison genau das Richtige. Fake-Fur und Teddystoffe dürfen in diesem Jahr bei keiner Jacke fehlen. Ob als Applikation am Kragen oder als komplette Stoffbasis – diese Mode sieht nicht nur gemütlich aus, sie ist es auch.

Bye Sweden ——off to new adventures

Ein Beitrag geteilt von Lena Gercke (@lenagercke) am

 

Weiterhin angesagt bleiben übrigens klobige Sneaker im Retro-Stil, Brust-/Bauchtaschen, von den 80er-Jahren inspirierte Teile und der gewisse Touch von Sportkleidung.

Über den Autor: Der 23-jährige Levin Lange aus Flensburg beschäftigt sich auf seinem Blog „Wearable“ und bei Instagram mit aktuellen Looks. Für shz.de verrät er in exklusiven Gastbeiträgen, was in der Modewelt angesagt ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen