Hier zum Vortrag anmelden : Rauf auf den Sattel: Fahrradfahren ist das ideale Herz-Kreislauf-Training

Prof. Garlichs

Prof. Dr. med. Christoph Dietrich Garlichs, Chefarzt Klinik für Innere Medizin der DIAKO in Flensburg

Vortrag von Prof. Dr. med. Christoph Dietrich Garlichs, Chefarzt Klinik für Innere Medizin DIAKO am 20. August

Avatar_shz von
14. August 2021, 00:01 Uhr

Flensburg | Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Todesursache Nr. 1 in der westlichen Welt. Regelmäßiger Ausdauersport ähnelt einem Wundermedikament, um sich vor Herzerkrankungen zu schützen oder aber ein krankes Herz zu stärken. So kann das Fortschreiten der koronaren Herzkrankheit durch Ausdauersport verlangsamt, zum Teil gestoppt und in Einzelfällen sogar zurückgebildet werden. Ein besonders schonendes Ausdauertraining ist Fahrradfahren. Warum, das erklärt Prof. Dr. Christoph Dietrich Garlichs, Chefarzt Klinik für Innere Medizin an der DIAKO am 20. August in Flensburg im Rahmen des Flensburger Fahrradsommers.

Radfahren, egal ob auf dem normalen Fahrrad, dem E-Bike oder dem Fahrradergometer, fördert die Fitness: Es trainiert Herz und Lunge, verbessert die Ausdauer, kräftigt die Gesäß- und Beinmuskulatur, schont die Gelenke und hilft, das Körpergewicht zu regulieren. Bewegung hilft der optimalen Einstellung von Blutdruck und Metabolismus. Herzkranke sollten, bevor sie in die Pedale treten, ihr Herz von einem Kardiologen untersuchen lassen. Mittels Belastungs-EKG kann für jeden der ideale Trainingspuls ermittelt werden. Bei regelmäßiger körperlicher Bewegung können dann häufig Herz-Kreislauf-Medikamente reduziert werden.

Medizinische Leitlinien empfehlen inzwischen moderates Ausdauertraining von mindestens 30 Minuten, fünfmal pro Woche. Ein Mehr an Aktivität wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Gerade das Fahrradfahren eignet sich hierfür ideal: der Weg zur Arbeit, zum Bäcker und oder die abendliche kleine Fahrradtour am Feierabend – damit erreicht man sein tägliches Sportpensum fast nebenbei.

Weitere Fachvorträge um 16 und 17 Uhr

Im Anschluss an Prof. Dr. med. Christoph Dietrich Garlichs macht die Allgemeinärztin Dr. Marie-Luise Strobach (ebenfalls Diako) zusammen mit der Physiotherapeutin Frau Husemann deutlich, dass Radfahren keine Frage des Alters ist. Der Vortrag „Fit for Fahrrad - Sicher auf dem Sattel auch im Alter" startet um 16 Uhr.

Um 17 Uhr informiert Dr. Wolfgang Ries, Facharzt für Innere Medizin, über die Bewegung als Vorbeugung der Arteriosklerose und gesunde Blutgefäße. Der Titel seines Vortrags lautet „Tretroller: Mobilität auf 2 Rädern einmal anders“.

Gesundheitstag am 20.08. um 11 bis 18 Uhr
Um 15 Uhr startet der Vortrag „Nutzen des Fahrradfahrens für die Gesundheit“ von Prof. Dr. med. Garlichs im Yachting Heritage Centre Robbe & Berking Museum in Flensburg.
Der Platz ist auf 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.
Wer dabei sein möchte, schreibt bitte eine E-Mail an ratgeber@shz.de. Wir leiten Ihre Anmeldung dann an das Organisations-Team von Robbe & Berking weiter.
Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Schleswig-Holstein

Alle Veranstaltungen des Flensburger Fahrradsommers finden Sie unter www.shz.de/fahrradsommer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert