zur Navigation springen

Anzeige : Fisherman's Friend StrongmanRun am 17. Juni

vom

Der Fisherman’s Friend StrongmanRun in Wacken geht am 17. Juni in die zweite Runde.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2017 | 10:01 Uhr

Es war eine fulminante Premiere, die der Fisherman's Friend StrongmanRun am 16. April 2016 in Wacken gefeiert hat. Beim Zieleinlauf holten sich mehr als 2600 Läufer ihren ganz besonderen Gänsehautmoment. Nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel, schickte die britische Kultmarke ihre StrongmanRunner über 20 herausfordernde Hindernisse.

Matsch en Masse, kalte Wasserbecken und stürmisches Wetter inklusive. Damit lieferte die Mutter aller Hindernisläufe ein eindrucksvolles Debüt in Schleswig-Holstein. Dem stimmen neben Zuschauern und Teilnehmern auch die User der Läufer-Community der Webseite www.hindernislauf.eu zu. Sie wählten den Fisherman’s Friend StrongmanRun zum „Besten Hindernislauf in Norddeutschland“.

 

Aufgrund des Erfolges aus dem letzten Jahr ist die Vorfreude auf die Fortsetzung am 17. Juni 2017 groß. „Die Mischung aus sportlichem Ehrgeiz, außergewöhnlichen Hindernissen, einer großen Portion Spaß in Verbindung mit dem Flair von Wacken und dem Fisherman’s Friend StrongmanRun Spirit ist einzigartig. Der Teamgeist unter den Läufern und die kleinen persönlichen Hero Moments der einzelnen StrongmanRunner sind für uns jedes Mal ein Highlight“, so Michael Geiseler der Fisherman’s Friend Regional Business Manager DACH.

Die Anmeldung ist bereits geöffnet. Auf der Seite www.strongmanrun.de sind die heiß begehrten Tickets verfügbar.

In diesem Jahr bietet nicht nur der zweite Auftakt in Wacken Anlass zur Vorfreude. Der Fisherman's Friend StrongmanRun feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Fisherman’s Friend hat 2007 den Hindernislauf als Markenevent ins Leben gerufen und damit den Grundstein für eine neue Kultsportart – den Hindernislauf – gelegt. „Wir hätten uns damals nie ausgemalt mit unserem Markenevent eine solche Bewegung ins Leben rufen zu können. Auch nach zehn Jahren als weltweit größter Hindernislauf und „Mutter aller Hindernisläufe“ zu gelten macht uns stolz“, betont Michael Geiseler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen