zur Navigation springen

Lecker und einzigartig : Drei erfrischende Cocktails mit Gin

vom

Aufgrund seiner Vielseitigkeit und der geschmacklichen Intensität erfreut sich Gin großer Beliebtheit. Der Wacholderschnaps lässt sich wunderbar als Cocktail servieren und ist das Highlight auf jeder Gartenparty.

Gin & Tonic

  • 4 cl Gin
  • Tonic Water
  • Zitrone oder Limette (ganz nach Belieben auch Kräuter, Gewürze, Früchte o.ä.)
  • Eiswürfel

Der Klassiker. Das vermeintliche Lieblingsgetränk der Queen ist sehr einfach in der Zubereitung. Damit der Gin and Tonic perfekt gelingt, ist es wichtig, dass der Cocktail kalt serviert wird. Hilfreich ist es deshalb, das Trinkglas und das Tonic Water bereits im Vorfeld zu kühlen. Außerdem müssen Limetten, Orangen oder Früchte, mit denen das Getränk garniert werden soll, vorher in die richtige Form geschnitten und vorbereitet werden. Zu Beginn wird dann die gewünschte Menge in das Glas gegeben. Danach wird das Tonic Water langsam in das Glas gegeben – damit möglichst wenig Kohlensäure entweicht, sollte die Flasche erst kurz vor der Zubereitung geöffnet werden. Anschließend wird das Glas vorsichtig bis zum Rand mit Eiswürfeln gefüllt und mit einem Cocktailstab behutsam verrührt. Zum Schluss fehlt nur noch die Obstscheibe, die den oberen Glasrand ziert.

Foto: Fotolia
Negroni
  • 3cl Gin
  • 3 cl Campari
  • 3cl Roter Wermut
  • Eiswürfel
  • Orangenzeste

Der Italiener dient wegen seines gleichzeitig süßen und bitteren Geschmacks perfekt als appetitanregender Aperitif. Für die Zubereitung werden der Gin, der Campari und der Wermut nacheinander in ein passendes Glas gegeben. Anschließend werden ein paar Eiswürfel hinzugegeben und das Getränk wird umgerührt. Zusammen mit der Orangenzeste kann der Cocktail dann serviert werden.

Foto: Fotolia

Tom Collins

  • 5 cl Old Tom Gin
  • 3 cl Zitronensaft
  • 2 cl Zuckersirup
  • Soda (gekühlt)
  • Eiswürfel
  • Zitrone und Cocktailkirsche als Dekoration

Obwohl sich bei der Frage, ob geschüttelt oder gerührt die Geister scheiden, ist eines sicher: Der Tom Collins ist ein erfrischender Longdrink, der vor allem an lauen Sommerabenden gut zu genießen ist. Für die Zubereitung werden zunächst Gin, Zitronensaft und Zuckersirup direkt in ein Longdrink-Glas gegeben und sorgfältig umgerührt. Ganz nach Belieben wird danach Eis beigefügt und anschließend mit dem gekühlten Sodawasser aufgefüllt. Wenn zum Schluss noch die Zitronenscheiben und eine Cocktailkirsche das Glas zieren, ist der erfrischende Sommer-Longdrink fertig.

Foto: Fotolia
zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2017 | 09:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen