Sonne, Party und Beats : Batik, Denim und Fransen: Die besten Style-Trends für den Festival-Sommer

Ob in Kalifornien oder bei uns in Deutschland: Festivals erfreuen sich überall auf der Welt großer Beliebtheit. Auf dem Festival-Gelände stehen allerdings nicht nur die Musik-Acts im Vordergrund, sondern häufig auch die Festival-Besucher selbst. Der richtige Festival-Look ist auf dem Infield genauso entscheidend, wie die richtige Camping-Ausrüstung.

Ob in Kalifornien oder bei uns in Deutschland: Festivals erfreuen sich überall auf der Welt großer Beliebtheit. Auf dem Festival-Gelände stehen allerdings nicht nur die Musik-Acts im Vordergrund, sondern häufig auch die Festival-Besucher selbst. Der richtige Festival-Look ist auf dem Infield genauso entscheidend, wie die richtige Camping-Ausrüstung.

Der Sommer steht nicht nur für Strand und Urlaub, sondern auch für Festivals. Bei strahlendem Sonnenschein stehen neben den Künstlern auf der Bühne auch die Outfits davor im Vordergrund: Das sind die diesjährigen Trends.

lange_levin_300_.jpg von
25. Juli 2019, 00:05 Uhr

Die Mutter aller Festivals, das Coachella-Festival, setzt nicht nur dank erstklassiger Headliner wie Beyoncé ganz neue Maßstäbe in der Welt der Festivals. Auch modetechnisch ist das Festival in der kalifornischen Wüste ein Vorreiter. Zeit also, sich mit den diesjährigen Trends zu beschäftigen.

Möchte man die Festival-Mode mit Worten beschreiben, kann man sich sicherlich auf Assoziationen wie „Hippie“, „alternativ“ oder „bunt“ einigen. Ein Trend der all diese Eigenschaften abbildet, ist der Batik-Look. Auf dem Coachella-Festival war der Batik-Look allgegenwärtig. Vom Promi bis zum Camper: Das bunte Tie-Dye-Muster war nicht zu übersehen. Dabei ist die Kombination aus dem Laid-Back-Flair und modernen Schnitten nicht nur auf dem Gelände eines Festivals gern gesehen, sondern mittlerweile auch im Alltag. Beim Batik-Trend ist natürlich erlaubt, was gefällt. Jedoch sollte ein Mix mit anderen Farbmustern vermieden werden.

Aus der Wüste, für die Wüste

Die Location des bekannten Coachella-Festivals ist legendär: Inmitten der kalifornischen Wüste steigt für zwei Wochenenden im Jahr die angesagteste Open-Air Party der Welt. Dabei sind modetechnisch die Cowboys, die weit vor unserer Zeit genau hier durch die Prärie ritten, das Vorbild für den zweiten Festival-Trend diesen Jahres: Fransen. An der Wildlederjacke oder der Strick-Weste sind die langen Stoff-Applikationen besonders gern gesehen. Inspiriert von den Cowboys lässt sich der Fransen-Look natürlich ideal zu robusten Boots und einer Jeans-Shorts tragen – ganz im Stil des American-Girls.

Das etwas andere Vitamin D

Nicht nur die Sonne spendiert den Festival-Besuchern eine große Portion des Vitamin D, sondern auch der folgende Trend. Denim ist auf Festivals angesagter denn je. Ob als Jeans-Shorts, Jeansjacke oder washed-out Jeans: Dieser Trend ist für jeden etwas. Lässig kann man helle Denim-Stoffe mit einem weißen Shirt kombinieren. Wenn es etwas schicker sein darf, kann man zu einem bodenlangen Sommerkleid eine dunkle Jeansjacke tragen.

Vor traumhafter Kulisse bringen die Künstler die Menge auf den verschiedensten Festivals regelmäßig zum Toben.
Pixabay

Vor traumhafter Kulisse bringen die Künstler die Menge auf den verschiedensten Festivals regelmäßig zum Toben.

 

Tipp für alle Festival-Gänger

Was trotz aller Fashion-Regeln nie bei einem Festival-Outfit fehlen darf, wissen vor allem erfahrene Festival-Gänger. Zwar ist der deutsche Sommer nicht zwingend für wochenlange Dürreperioden bekannt, doch sollte das Thema Sonnenschutz dennoch nicht vernachlässigt werden. Wenn das Wetter allerdings nicht mitspielt, hilft folgende Grundausstattung: Gummistiefel und Regenjacke oder -Cape gehören vor allem bei deutschen Festival einfach dazu.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen