zur Navigation springen

#AKTIVINSH : Teil drei der E-Bike-Serie: 132 Kilometer durch Nordfriesland

vom

Unsere dreiteilige E-Bike-Reihe startet und endet im nordfriesischen Tönning.

Manchmal braucht es einen kleinen (elektrischen) Anstoß, um „aktiv in SH“ zu sein. Dass das E-Bike dabei hilft, längere und anstrengendere Strecken zu bewältigen, hat einen entscheidenden Vorteil: Wer weiter fährt, sieht mehr vom schönen Bundesland zwischen den Meeren. Im letzten Teil unserer Serie geht es stolze 132 Kilometer von Tönning über St. Peter-Ording und dem Westerhever Leuchtturm weiter nach Husum und Friedrichstadt zurück nach Tönning.

Diese Radstrecke ist etwas für geübte E-Bike-Fahrer: Die Landschaft der Eiderstedter Halbinsel ist zwar eher als „plattes Land“ bekannt, dafür haben es die Strecken von Ort zu Ort in sich. Von Tönning bis nach St. Peter-Ording sind es allein schon rund 22 Kilometer, die zwar auch mit dem normalen Fahrrad machbar sind, aber nicht nur bei starkem Wind oder müden Knochen mit dem E-Bike einfach angenehmer. Start ist bei den Tourist- und Freizeitbetrieben Tönning, die Am Markt 1 E-Bikes zum Ausleihen im Angebot haben. Von hier geht es in Richtung Westen.

Wer seine Hund dabei hat, macht hier gleich schon zu Beginn einen Abstecher nach Vollerwiek. An diesem Strand sind Hunde erlaubt, allerdings an der Leine zu führen. Eine weitere Verschnaufpause gibt es ein wenig später in der „größten Sandkiste“ der Nordseeküste, in St. Peter-Ording. Die Seebrücke führt auf einem Kilometer bis zum Strand mit freiem Blick über die weite Nordsee. Durch den Antrieb des E-Bikes noch voller Energie, können Radler und Radlerinnen auch einen Besuch im Zentrum von St. Peter-Ording mit einplanen und im Ortsteil Bad das ein oder anderen Schnäppchen mit auf den Weg nehmen.

<p>St. Peter-Ording ist ein wahres Mekka für Fahrradfahrer. Ob hier noch ein Plätzchen frei ist?</p>

St. Peter-Ording ist ein wahres Mekka für Fahrradfahrer. Ob hier noch ein Plätzchen frei ist?

Foto: WolfBlur, Pixabay
 

Auf zum Leuchtturm!

Vorbei an Schafen, Kühen und der typisch-grünen Eiderstedter Landschaft geht es weiter über den Tümlauer-Koog in Richtung Westerhever Leuchtturm. Dieses Wahrzeichen der Eiderstedter Halbinsel ist bereits seit über 100 Jahren im Dienst und schon von Weitem ein Hingucker. Aber Achtung: Wer bis jetzt noch nicht den Motor des E-Bikes aktiviert hat, wird es spätestens jetzt tun: Die weiterführende Strecke von Westerhever nach Husum hat es in sich. Ganze 41 Kilometer führen am Warmhörner Deich entlang. Die Strecke ist zwar relativ flach, aber gerade diese typisch nordfriesisch-platte Landschaft verlangt viel Durchhaltevermögen ab. Gut, wenn das E-Bike die Hauptarbeit übernimmt und man sich voll und ganz auf die traumhafte Nordsee-Landschaft konzentrieren kann. Husum bietet als „graue Stadt am Meer“ alles, was eine kleine Stadt am Watt eben so bietet, vom Deich über idyllische Eis-Lädchen bis hin zu den bekannten Fischbuden. Eine Stippvisite ins Zentrum lohnt sich hier also in jedem Falle.

<p>Ob Kugeleis oder Fischbrötchen - Husum bietet als kleines gemütliches Städtchen an der Nordsee genug Möglichkeiten zur Entspannung und zum Genuss.</p>

Ob Kugeleis oder Fischbrötchen - Husum bietet als kleines gemütliches Städtchen an der Nordsee genug Möglichkeiten zur Entspannung und zum Genuss.

Foto: FraukeFeind, Pixabay
 

Bald ist es geschafft

Die Strecke zurück nach Tönning führt relativ gerade wieder in Richtung Süden über Mildstedt und Rantrum. Auch bei dieser letzten Etappe entlang der Eider hilft der Motor. Wer jetzt noch Lust hat, besucht das bildschöne Städtchen Friedrichstadt, bevor es zurück zum Startpunkt geht. Ein Highlight der Tour kommt ganz zum Schluss: Mit dem Rad geht es am Eidersperrwerk vorbei. Schilder weisen Radfahrern den richtigen Weg übers Wasser.

Tipps für weiterführende Touren

Gleich mehrere mehrtägige Routen schließen an diese kleinere Tour an. Ganz in der Nähe befindet sich der Eider-Treene-Sorge-Radweg, der durch das grüne Binnenland zwischen Nord- und Ostsee  führt. Auch hier zeigt sich die Landschaft eher flach. Auch der Ochsenweg, der Nordseeküsten-Radweg (insgesamt ganze 6000 Kilometer durch acht Länder, in Schleswig-Holstein rund 300 Kilometer von Hamburg bis zur dänischen Grenze) und der Wikinger-Friesen-Radweg können von hier aus erreicht werden.  

An der Nordseeküste findet sich eine hohe Dichte an E-Bike-Verleihstationen. Allein in Tönning gibt es gleich mehrere Ausleihstationen für E-Bikes. In St. Peter-Ording, Westerhever und Husum können die Akkus bei Bedarf aufgeladen werden.

 

Hier finden Sie Teil eins und zwei der E-Bike-Serie:

 
zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen