zur Navigation springen

#aktivinsh : Stöbern und Schätze finden: Geben- und Nehmen-Markt in Flensburg

vom

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2017 | 05:01 Uhr

Am Samstag, 7. Oktober 2017, veranstaltet der Kulturhof Flensburg gemeinsam mit Viva con Agua den „Geben- und Nehmen-Markt“. Von 11 bis 15 Uhr sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen, im Brasseriehof in der Flensburger Innenstadt (Große Str. 42-44) gut erhaltene Gegenstände abzugeben und neue alte Lieblingsstücke mit nach Hause zu nehmen - Voraussetzung: Die Waren kann man mit den eigenen Händen tragen.

Zusätzliches Programmhighlight ist die Kofferversteigerung mit unbekanntem Inhalt um 13 Uhr. Hier kommen Koffer wie „der Schietwetter-Koffer“, „der Koffer für Abenteurer“ oder „der Wundertüte-Koffer“ unter den Hammer. Außerdem gibt es Waffeln, Kuchen und Getränke gegen Spende.

Die Spielregeln des Geben-und Nehmen-Markts:

  • Mitgebracht werden dürfen Gegenstände, die vollständig, funktionsfähig und im guten Zustand sind, sowie problemlos mit den eigenen Händen getragen werden können: z.B. Deko, Bücher, kleine Haushaltsgegenstände, Spielzeug, Werkzeug, CDs und vieles mehr.
  • Ausgeschlossen sind: Kleidung, Möbel, Fahrräder und sonstiger fahrbarer Untersatz, elektronische Geräte, die vor Ort nicht auf ihre Funktionsfähigkeit übergeprüft werden können, sowie defekte Gegenstände.

„Beim Geben-und Nehmen-Markt darf nach Herzenslust gestöbert werden. Er soll nicht nur allen Beteiligten Spaß machen, sondern außerdem für einen nachhaltigeren Umgang mit Umwelt und Ressourcen stehen“, erklärt Organisatorin Anika Brodthagen. Alle übrigen, nicht vertauschten Gegenstände werden an soziale Einrichtungen gespendet.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der FlensburgerLeben Wochen statt, der Eintritt ist kostenlos. Die Einnahmen kommen der gemeinnützigen Trinkwasserinitiative „Viva con Agua“ zugute. Die vorrangigen Ziele des Vereins sind - in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe - u.a. die Verbesserung der Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern und somit Zugang zu sauberem Trinkwasser für alle.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen