zur Navigation springen

#aktivinsh : Sommerlektüre für Kinder: Ferienleseclub ist gestartet

vom

59 Büchereien in Schleswig-Holstein nehmen an der Aktion teil. Die Kinder können sich ein Zertifikat erlesen.

Pünktlich zum Ferienbeginn heißt es in Schleswig-Holsteins Bibliotheken: Ab in den Lesesommer! Bis zum 2. September können sich Schülerinnen und Schüler wieder auf den Ferien-Lesestoff in ihrer Bücherei stürzen. Neue Romane und Sachbücher für Kinder und Jugendliche stehen schon in den gut gefüllten Regalen bereit und laden zum Schmökern ein.

So funktioniert der Ferienleseclub:

  • Schüler melden sich in ihrer Bibliothek zum Ferienleseclub an.
  • Mit Clubkarte und Leselogbuch ausgestattet lesen sie während der Sommerferien ihre Lieblingsbücher.
  • Grundschüler können zu jedem gelesenen Buch ein Bild malen, das in der Ferienleseclub-Logbuch-Mappe gesammelt und dokumentiert wird.
  • Schüler ab der 5. Klasse werden bei der Rückgabe der Bücher vom Bibliothekspersonal zum Inhalt befragt, die Titel im Lese-Logbuch eingetragen und die Lektüre bestätigt.
  • Nach den Ferien bekommen alle Schüler, die erfolgreich am Ferienleseclub teilgenommen haben, ein Zertifikat für ihre Leseleistung.
  • Diese Zertifikate können die Schüler in der Schule ihren Lehrkräften vorlegen, um die erfolgreiche Teilnahme am Ferienleseclub im nächsten Zeugnis eintragen zu lassen.

59 Büchereien im ganzen Land beteiligen sich an dem Projekt. In den Bücherbussen können sich ganz junge Club-Mitglieder nun auch auf dem Land mit frischer Lektüre für die Ferienzeit eindecken. „Der Ferienleseclub hat sich längst zu einem festen Termin im Sommerprogramm vieler Büchereien in Schleswig-Holstein entwickelt. Mit der Erweiterung des Konzepts können endlich auch Kinder im Grundschulalter gezielt für das Lesen in den Ferien begeistert werden“, betont Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Ihr Kind nimmt am Ferienleseclub teil? Gerne nehmen wir Empfehlungen auf und veröffentlichen sie in unserer Bildgalerie. Welches Buch war super spannend, welches besonders schnell durchgelesen? Und wo ist der beste Leseplatz - auf dem Kletterbaum, im Park, im eigenen Zimmer, draußen im Garten oder gemütlich im Bett? Verraten Sie Ihre Tipps und veröffentlichen Sie ein Lese-Foto auf Instagram mit dem Hashtag #aktivinsh. Wir sind gespannt!

Der Ferienleseclub richtet sich sowohl an bereits erfahrenere Leser als auch an Lese-Anfänger, die Junioren. Dabei bekommt jedes Kind ein Logbuch, in dem eingetragen wird, welche Bücher es ausgeliehen hat. Es dokumentiert den Leseerfolg. Auf diese Weise können sich die teilnehmenden Schüler ein Zertifikat verdienen. Mehr Infos unter www.ferienleseclub.de

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jul.2017 | 04:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen