#aktivinsh : Sie lebt und liebt Fitness in Schleswig-Holstein: Maike Fischer

Im zweiten Teil unserer Serie zeigt die Freizeitsportlerin, wie sie sich mithilfe verschiedener Indoor- und Outdoor-Sportarten fit hält.

shz.de von
22. Dezember 2017, 04:37 Uhr

Maike Fischer ist eine echte Sportskanone. Die junge Frau aus Owschlag ist eines der vielen Gesichter von „Aktiv in Schleswig-Holstein“. Mit dieser Leser-Aktion teilen wir auf Instagram die Bilder, die uns die sh:z-Leserinnen und Leser zusenden. Sie zeigen, wie man auch in den Wintermonaten im Land zwischen den Meeren sportlich sein kann, verraten persönliche Tipps und was sie motiviert. (#aktivinsh).

Diese Leidenschaft steckt an, darum stellen wir die Freizeitsportler in sieben Fragen und Antworten vor. Nachdem bereits der Rennradfahrer Kevin Mischker seine Faszination für den Radsport geteilt hat, ist nun Maike Fischer an der Reihe. Sie ist in verschiedenen Fitness-Disziplinen zu Hause. Wie das aussieht, kann man von heute an zwei Wochen lang auf dem Instagram-Account von „Aktiv in Schleswig-Holstein“ verfolgen.

So finden Sie die Leser-Aktion auf Instagram: Sie folgen dem Profil „shz_aktiv_redaktion“ oder geben in das Suchfeld den Hashtag „aktivinsh“ ein.

<p>Sie liebt es Fitness zu machen und neue Sportarten auszuprobieren: Maike Fischer</p>
Foto: privat

Sie liebt es Fitness zu machen und neue Sportarten auszuprobieren: Maike Fischer

 

Sieben schnelle Fragen und Antworten

  1. Wie heißt du bei Instagram und woher kommst Du?
    Ich heiße Maike Fischer und lebe mit meinem Freund und zwei Hunden in Owschlag. Auf Instagram blogge ich unter dem Namen happy_is_the_new_rich.
     
  2. Was ist Dein Lieblingssport?
    DEN Lieblingssport gibt es bei mir nicht. Ich habe vor ein paar Jahren die Leidenschaft zum Sport entdeckt und versuche mich immer wieder neu zu fordern. Mittlerweile arbeite ich als Fitnesstrainerin für HIIT-Workouts, also Intervalltraining. Beim Crossfit gehe ich an meine Grenzen gehen und beim Reiten kann ich wunderbar entspannen. Vor kurzem habe mit Canicross eine neue Herausforderung gefunden und liebe es mit meinem Hund querfeldein zu laufen. Ansonsten steht bei uns das Wandern mit den Hunden auch ganz oben auf der Liste.
     
  3. Was fasziniert Dich an dem Sport?
    Beim Canicross ist man mit so einer hohen Geschwindigkeit im Gelände unterwegs, dass man sich 100% auf seinen Hund verlassen muss und natürlich auch umgekehrt. Das macht Spaß und fördert die Mensch-Hund-Beziehung ungemein. Außerdem ist man draußen in der Natur, kann es allein oder in der Gruppe machen und sich bei kleineren und größeren Wettkämpfen messen.

    <p>Sport mit Hund macht Spaß - vor allem, wenn man sich in einer Gruppe bewegt.</p>
    Foto: privat

    Sport mit Hund macht Spaß - vor allem, wenn man sich in einer Gruppe bewegt.


     
  4. Was ist Deine Motivation?
    Am Anfang stand der Wunsch „Abnehmen“ ganz oben auf meiner Liste. Mittlerweile ist mein Motto „Strong ist the new skinny“. Ich möchte fit werden und auch lange bleiben und das Ganze ohne mir von einer Fitness-Industrie sagen zu lassen wie ich auszusehen habe. Spaß muss es machen und vielseitig sein, dann bin ich glücklich.
     
  5. Wie oft trainierst Du?
    Da ich viele unterschiedliche Sportarten mache komme ich auf eine hohe Trainingszahl. HIIT/Crossfit mache ich zwei bis drei Mal pro Woche, Laufen und Reiten auch etwa zwei bis drei Mal pro Woche. Aber es variiert auch. In manchen Wochen trainiere ich jeden Tag und dann auch mal eine Woche gar nicht. Ich möchte mir da keinen Stress machen - Leistungssportler werde ich in diesem Leben nicht mehr.
     
  6. Wo in Schleswig-Holstein trainierst Du am liebsten?
    Mit den Hunden bin ich momentan viel am Boxberg oder auf dem Ochsenweg, da kann man toll mit den Hunden Zughundesport betreiben. Ansonsten findet man mich im 4 Fun Fitness Studio in Büdelsdorf. Mein Geheimtip für tolle Hundewanderungen ist das Buch „Fred & Otto - Unterwegs an der Ostsee“. Hier gibt es rund 52 Wanderungen von Glücksburg bis Lübeck, die auf Hunde zugeschnitten sind.
     
  7. Welchen Tipp gibst Du den sportlichen Schleswig-Holsteinern?
    Wer Lust hat mit seinen Hunden mal neue Wege zu gehen und fit zu werden, dem empfehle ich auf jeden Fall Canicross, das geht zu Fuß, mit dem Rad oder auch Scooter. Sascha Tompel bietet in der Hundeschule „Mit Hand und Pfote“ in Aukrug tolle Anfänger Kurse und Workshops an. Da kann man einfach mal reinschnuppern.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen