Leser-Aktion #aktivinsh : Mit dem Kajak durch Schleswig-Holstein: Hendrik Jaron im Interview

Die Gewässer in Schleswig-Holstein kennt er wie seine Westentasche. Was den Flensburger an diesem Sport fasziniert, verrät er im Leser-Interview.

Julia Gohde klein.JPG von
02. März 2018, 04:12 Uhr

In Schleswig-Holstein aktiv sein, das geht nur im Sommer? Weit gefehlt. Dass das nördlichste Bundesland in Deutschland auch im Winter sportlich erlebbar ist, beweisen die shz-Leser. Ob Wind, Regen oder Kälte, dem Schietwetter wird getrotzt. Diese ansteckende Motivation steht im Fokus unserer Leser-Serie #aktivinsh, im Rahmen derer wir zwei Wochen lang die Bilder der Freizeitsportler auf Instagram teilen. Nun ist Hendrik Jaron an der Reihe, der mit dem Kajak Schleswig-Holstein vom Wasser aus erkundet.

So finden Sie die Leser-Aktion auf Instagram: Sie folgen dem Profil „shz_aktiv_redaktion“ oder geben in das Suchfeld den Hashtag „aktivinsh“ ein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Sieben schnelle Fragen und Antworten
 

  1. Wie heißt Du und woher kommst Du?
    Ich heiße eigentlich Hendrik Jaron und komme aus Flensburg, bei Instagram findet man mich aber unter „outdoortrotter“.
     
  2. Was ist Dein Lieblingssport?
    Paddeln bzw. der Kajaksport.
     
  3. Was fasziniert Dich an diesem Sport?
    Dass man bei Wind und Wetter draußen in der Natur ist!
     
  4. Was ist Deine Motivation?
    Ich liebe Wassersport und man lernt andere Perspektiven kennen, die man von Land aus nicht sieht. Man kann entweder seine Ruhe in der Natur genießen oder sich durch das Leben in der Stadt treiben lassen. Action hat man außerdem beim Brandungspaddeln.
     
  5. Wie oft trainierst Du?
    Seit ich mit dem Studium fertig bin, trainiere ich deutlich weniger, so zwei bis drei Mal die Woche, wobei das Anziehen vieler Schichten von Kleidung im Winter schon etwas nervig ist (lacht).
     
  6. Wo in Schleswig-Holstein trainierst Du am liebsten?
    Ich trainiere viel in Schleswig auf der Schlei, da es dort mit meiner Jugendgruppe am einfachsten ist. Wo ich am liebsten trainiere, kann ich nicht genau sagen - am besten wo viel Wind und Welle ist.
     
  7. Welchen Tipp gibst Du den sportlichen Schleswig-Holsteinern?
    Schleswig-Holstein hat viel Wasser und es gibt viele Möglichkeiten, das sportlich zu nutzen. Mein Tipp: Einfach mal ausprobieren! Ich wandere oder radle aber sonst auch gerne durch unsere schöne Landschaft.

    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

     Externen Inhalt laden

    Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Die Fotos von Hendrik Jarons Aktiv-Wochen findet man auf Instagram im Profil „shz_aktiv_redaktion“ oder unter dem Hashtag „aktivinsh“.

Hier geht es zu den weiteren Teilen der Leser-Serie:

Teil 1: Rennradfahrer Kevin Mischker

Teil 2: Fitnessfan Maike Fischer

Teil 3: Zwischen Laufschuhen und Trachtenkleid: Sandra Philippsen

Teil 4: Das Kitepärchen Marlen Niemeier und Andy Kröhl

Teil 5: Läufer Mark Norden

Teil 6: Triathlet Markus Schmook

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen