Landeshauptstadt lädt zum Gedenken ein : Lotosblüten setzen ein Zeichen auf dem Kleinen Kiel

Lotusblüten werden wieder auf dem Kleinen Kiel leuchten. Foto: suhr
Foto:
1 von 1
Lotusblüten werden wieder auf dem Kleinen Kiel leuchten. Foto: suhr

Am 71. Jahrestag des Atombombenabwurfes auf die japanische Stadt Hiroshima erinnert die Landeshauptstadt Kiel an die über 200.000 Opfer aus Hiroshima und Nagasaki im Jahr 1945.

shz.de von
05. August 2016, 06:30 Uhr

Am Sonnabend, 6. August, lädt die Hiroshima-Arbeitsgemeinschaft alle Kielerinnen und Kieler herzlich ein, um 19.30 Uhr in den Hiroshimapark zu kommen und Lotosblüten aus Papier zu basteln. Die Hiroshima-Arbeitsgemeinschaft Kiel informiert über ihre Arbeit. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar wird zur Begrüßung sprechen. Es folgt ein Vortrag von Dr. Hans-Michael Kiefmann von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Schleswig-Holstein. Der Schüler Magnus Moltrecht erzählt, warum er in einer Welt ohne Atomwaffen leben möchte. Poetryslammer Björn Högsdal wird Texte zu Hiroshima, Atomwaffen und dem Frieden vortragen, und Matthias Krack trägt musikalisch zum Programm bei. Gegen 21 Uhr werden die gebastelten Lotosblüten als ein Symbol der Solidarität und des Friedens auf dem Kleinen Kiel schwimmen.

Neben 460 deutschen Gemeinden gehört auch Kiel der internationalen Organisation „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden) an. Diese setzen sich gemeinsam für eine atomwaffenfreie Welt ein.

Ebenfalls am Sonnabend, 6. August, veranstaltet der Gesprächskreis für christliche Friedensarbeit um 12 Uhr eine Ökonomischen Friedensandacht zum Thema Atombombenabwürfe in der Nikolaikirche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen