zur Navigation springen

Genuss in der Natur : Jetzt kommen die Picknicker

vom

In den eigenen vier Wänden verbringt man mehr als genug Zeit. Hält endlich sonniges und warmes Wetter Einzug, zieht es alle nach draußen. Tipps für den unbeschwerten Genuss unter freiem Himmel.

shz.de von
erstellt am 12.Jun.2017 | 11:39 Uhr

Eine Radtour unternehmen, eine Wanderung starten, das Freibad unsicher machen, bei solchen Freizeitaktivitäten wird die ganze Familie schnell hungrig. Sommerzeit ist zugleich Picknickzeit - und hier gibt es praktische Tipps dazu.

Den Proviant gut verpacken:

Frikadellen, die den ganzen Tag bei Sommerhitze im Fahrradkorb schmoren, können schnell für einen verstimmten Magen sorgen. Eine isolierte Tasche mit kühlenden Pads oder eine Kühlbox sollte daher selbstverständlich sein. Dasselbe gilt für dicht verschließende Behälter, die Insekten, Staub & Co. wirksam von den Lebensmitteln fernhalten. Auch beim Picknick auf eine leichte, ausgewogene Kost achten, lieber knackiges Gemüse mit einem leckeren Dipp vorbereiten als den schweren Kartoffelsalat. Und auch frisches Obst darf nicht fehlen.

Den passenden Ort finden:

Ein schönes Plätzchen im Grünen, etwa an einem idyllischen See - so sieht die Idealvorstellung vom Familienpicknick aus. Doch Vorsicht: Nicht überall ist die Rast erlaubt, für ausgewiesene Naturschutzgebiete etwa gelten meist Verbote. Auch in manchem Stadtpark oder Grünanlagen ist das Freiluftdinner untersagt. In Zweifelsfällen vorab bei der Gemeinde erkundigen.

Praktische Utensilien mitnehmen:

Feuerzeug, Taschenlampe, Küchenrolle oder auch ein Taschenmesser: Mit ein paar praktischen Helfern ist man unterwegs für alle Fälle vorbereitet. Für alle Outdoor-Abenteuer ist etwa das Messer Ranger Wood des Schweizer Herstellers Victorinox geeignet. Es bietet gleich zehn Funktionen in kompakten Maßen und ansprechender Nussbaum-Optik. Mit dem integrierten Dosenöffner, Kapselheber und Korkenzieher bleibt unterwegs niemand hungrig oder durstig. Für kleine Reparaturen oder das Werken eignen sich die robuste Klinge, der Schraubendreher und die integrierte Holzsäge.

An Spiel und Abwechslung denken:

Gerade wenn Kinder dabei sind, sollte beim Picknick der Spaß nicht zu kurz kommen. Also Spielkarten, einen Ball oder auch ein Badminton-Set mitnehmen. Übrigens: Auch Schnitzen macht jungen und älteren Familienmitgliedern in der Natur viel Spaß. Passende Schnitzmesser, Video-Tipps und vieles mehr finden Sie hier.

Aufräumen nicht vergessen:

Nach dem Freizeitspaß kommt die Arbeit. Verantwortungsbewusste Picknicker lassen selbstverständlich keinen Müll in der freien Natur zurück, sondern sammeln alles wieder an. Übrigens: Wer sich nicht daran hält, muss im Zweifelsfall mit einem Bußgeld rechnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen